Müller macht’s zum zehnten Mal

Das Maß aller Dinge über die zehn Kilometer beim Fichtenauer Crosslauf ist und bleibt Kai-Uwe Müller. Katrin Lehnert deklassiert die Konkurrenz über fünf Kilometer.

|
Vorherige Inhalte
  • Das neue Organisationsteam des Fichtenauer Crosslaufs. 1/3
    Das neue Organisationsteam des Fichtenauer Crosslaufs. Foto: 
  • Dinkelsbühls Oberbürgermeister Christoph Hammer (rechts) und der Fichtenauer Ortsbaumeister Alfons Fischer. 2/3
    Dinkelsbühls Oberbürgermeister Christoph Hammer (rechts) und der Fichtenauer Ortsbaumeister Alfons Fischer. Foto: 
  • Kathrin Lehnert war fünf Minuten schneller als die Konkurrenz. 3/3
    Kathrin Lehnert war fünf Minuten schneller als die Konkurrenz. Foto: 
Nächste Inhalte

Mal wieder der Konkurrenz enteilt waren beim Fichtenauer Crosslauf über zehn Kilometer Seriensieger Kay-Uwe Müller und Günter Seibold, die mit Zeiten von 33:55 Minuten und 36:01 Minuten im Ziel waren. Damit gewann Müller mittlerweile das zehnte Mal – in den vergangenen zehn Jahren. Beim Jedermannlauf über 5,2 Kilometer ließ Christian Munz der Konkurrenz keine Chance und gelangte vor Mohammad Reza als Erster ins Ziel. Bei den Frauen setzte sich Constanze Pfanz mit einer Zeit von 45:35 Minuten über zehn Kilometer gegen ihre Konkurrentinnen durch, Zweite wurde Sandra Mack. Beim Jedermannlauf ließ Katrin Lehnert mit einer Zeit von 20:03 Minuten den anderen keine Chance. Sie war mehr als fünf Minuten schneller als die Zweite Johanna May und stellte einen neuen Streckenrekord auf.

Hand in Hand ins Ziel

Gemeinsam und Hand in Hand ins Ziel gelangten der Fichtenauer Ortsbaumeister Alfons Fischer und der Dinkelsbühler Oberbürgermeister Christoph Hammer mit einer Zeit von 48:12 Minuten. Allerdings: Da war Ellwangens Oberbürgermeister Karl Hilsenbek schon knappe fünf Minuten im Ziel. Einer, der die Strecke bestens kennt, ist Uwe Hofmann aus Bernhardsweiler. Für ihn macht die Nähe des Laufes zum Wohnort den besonderen Reiz aus. Mit seiner Zeit von 45:16 Minuten war er nach dem Überqueren der Ziellinie zufrieden. „Bei dem heißen Wetter ist das eine ganz gute Zeit.“ Dafür trainiert er dreimal in der Woche und geht im Jahr zu drei bis vier Läufen. Bei der Frage nach dem besten Wettbewerb kann es aber natürlich nur eine richtige Antwort geben: „Der schönste Lauf ist der Crosslauf hier in Lautenbach. Es ist zum einen eine schöne Strecke und zum anderen Heimat“, erklärt Uwe Hofmann. Deshalb wird er auch im nächsten Jahr wieder sicher an den Start gehen, dann zum neunten Mal.

Pavillon und Musik

Noch nicht ganz so oft dabei war Lynn Lorenz von der Wohngruppe St. Raphael in Crailsheim: „Ich bin dieses Jahr zum ersten Mal mitgelaufen“, sagte die 16-Jährige im Ziel. Trainiert habe man in Crailsheim. Ob sie im folgenden Jahr noch einmal dabei ist, lässt sie aber offen. Neben rund 15 Läufern war St. Raphael mit einem Pavillon und Musik in Lautenbach vertreten. Noch bevor es losging wurde es allerdings besinnlich. In der Lautenbacher Kapelle hielt Pfarrer Markus Roth aus Segringen eine Andacht. Dass es Tradition sei, dass der Pfarrer anschließend beim Lauf mitmacht, habe er nicht gewusst. Möglicherweise hat der Lauf dann im kommenden Jahr einen Läufer mehr.

Trotz schwieriger Bedingungen aufgrund der Hitze gaben die Athleten in Fichtenau alles. Dafür gab es auf den letzten Metern noch mal ordentlich Motivation: Vor dem Zieleinlauf warteten zahlreiche Zuschauer auf die Läufer und feuerten diese noch einmal lautstark an. Das neue Organisatorenteam vom FC Matzenbach war nach dem Lauf ebenfalls zufrieden. Es sei alles glatt über die Bühne gegangen.

Crosslauf (10 Kilometer; in Minuten)

Männer

1. Kay-Uwe Müller 33:55

2. Günter Seibold 36:01

3. Bernd Ruf 39:04

4.Thomas Dahmen 39:27

5.Volker Bender 39:53

6. David Morales 40:03

7. Ralf Throm 40:21

8. Michael Hilka 41:08

9. Thomas Ohr 41:41

10. Siegried Veil 42:08

Frauen

1. Constanze Pfanz 45:35

2. Sandra Mack 49:03

3. Karin Häberlein 49:18

4. Veronika Keppler 50:58

5. Maike Binder 50:58

6. Resi Adlfinger 51:23

7. Johanna Aschenbach 53:37

8. Pamela Präg 54:47

9. Birgit Meiser 55:21

10. Karina Fuchs 56:40

Jedermannlauf (5 Kilometer)

Männer

1. Christian Munz 18:08

2. Mohammad Reza 19:14

3. Moritz Meyer 19:51

4. Martin Erhardt 20:17

5. Tobias Schneider 20:35

6. Rainer Kirsch 20:54

7. Bakary Saidy 21:43

8. Simon Reichel 21:50

9. Linus Baader 22:25

10. Simon Strebel 22:55

Frauen

1. Katrin Lehnert 20:03

2. Johanna May 25:17

3. Ina Throm 26:10

4. Cheyenne Pfisterer 26:12

5. Saskia Schachner 26:35

6. Jule Schneider 27:20

7. Hella Kestler 27:34

8. Diane Hofmann 28:47

9. Leonie Reulein 28:51

10. Collien Wenk 28:57

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Neues Zuhause für 84 Flüchtlinge

Das Übergangswohnheim an der Eckartshäuser Straße in Ilshofen direkt neben der BAG-Tankstelle soll im November bezugsfähig sein. weiter lesen