Moral, Glück und viel Kampfgeist

Der Saisonauftakt bescherte dem TSV Gerabronn mit Böckingen 2 ein hartes Los. Doch am Ende der Begegnung stand mit 5:3 ein Sieg zu Buche.

|

Das letzte Aufeinandertreffen hatte dem TSV-Team mit 1,5:6,5 eine derbe Niederlage beschert. Dazu kam noch, dass die Gerabronner sich nach dem Weggang von Spitzenspieler Michael und Claus Knörzer neu sortieren mussten.

Aller Anfang war jedoch schwer, denn das TSV-Team lag schnell mit 0:2 hinten. Sowohl Frank Hollenbach (Brett 8) als auch Darko Klasnja (Brett 5) mussten sich nach individuellen Fehlern ihren Gegnern geschlagen geben. Darko Klasnjas Niederlage war dabei doppelt unglücklich, denn er lag nach gutem Spiel bereits vorne, übersah jedoch dann mehrmals die Gewinnvariante.

Das sollten jedoch die einzigen Niederlagen bleiben, denn nur kurze Zeit später nutzte Fabian Mack am vierten Brett die Fehler seines Gegenspielers konsequent aus und leitete mit seinem Sieg die Wende ein. Ein erkämpftes Remis von Matthias Schmidt am dritten Brett sorgte für den 1,5:2,5 Zwischenstand. Kurios ging es am siebten Brett zu. Hier leistete Steffen Roll dem nominell weit stärkeren Gegner zähen Widerstand. Als der Böckinger eine Figur einstellte, war der Jubel groß und die Partie kippte zugunsten der Gerabronner. Der Ausgleich war geschafft.

Für die Führung sorgte Andreas Däuber am zweiten Brett. Ihm war es im Laufe der Partie gelungen, sich Vorteile zu erarbeiten, die er im Endspiel mit viel Druck ausnutzte. Als sein Gegner nach einer Unachtsamkeit einen Zug vor dem unausweichlichen Matt stand, gab er schließlich auf.

Ein weiteres Remis von Wolfram Pelzer, der seine Partie trotz eines Minusbauern unentschieden hielt, sorgte für die 4:3-Führung. Gerabronn konnte somit nicht mehr verlieren und alle Augen richteten sich auf schließlich auf das verbliebene Spitzenbrett.

Hier hatte sich Heiko Arndt zu seinen Gunsten in die Partie verbissen und sorgte für viel Druck. Mehrere Unachtsamkeiten des Böckinger Spielers brachten auch hier ein unabwendbares Matt und den 5:3-Endstand.

Ein gelungener Saisonauftakt für die Schachspieler aus Gerabronn. In zwei Wochen können sie bereits ohne großen Druck beim ersten Auswärtsspiel in Heilbronn antreten und womöglich in dieser frühen Saisonphase schon weitere Punkte auf die Habenseite bringen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Vorbericht: Crailsheim Merlins in Hanau

Die Merlins wollen ihre Siegesserie in Hanau fortsetzen. weiter lesen