Matzenbach übernimmt Spitze

Durch die überraschende Heimpleite gegen Ellrichshausen verspielt Tiefenbach die inoffizielle "Volksfest-Meisterschaft". Neuer Tabellenführer ist, nach dem Sieg in Ingersheim, nun der FC Matzenbach.

|
Eine faustdicke Überraschung gelang der KSG Ellrichshausen mit ihrem 4:1-Sieg beim Tabellenführer SV Tiefenbach.  Foto: 

Spvgg Satteldorf II - ESV Crailsheim 2:2 (1:1)

Torfolge: 1:0 Pascal Wacker (15.), 1:1 Sven Feigl (30.), 2:1 Felix Schmieg (75.), 2:2 Tuncay Memis (90.)

Spielfilm: In einer bis dato ereignislosen ersten Viertelstunde erzielte Pascal Wacker die Satteldorfer Führung, ehe Sven Feigl nach einer halben Stunde ausglich. Nach 75 Zeigerumdrehungen besorgte Felix Schmieg mit einem fulminanten Schuss das 2:1. Als alles nach einem Sieg für Satteldorf aussah, gelang Tuncay Memis praktisch mit dem Abpfiff der 2:2-Endstand.

FC Langenburg - FC Honhardt

2:3 (0:3)

Torfolge: 0:1 Christoph Glump (5.), 0:2 Oliver Luckmann (7.), 0:3 Marcel Hopf (10.), 1:3 Tobias Hofmann (60.), 2:3 Hans-Peter Bolz (85., FE)

Spielfilm: Zehn verschlafene Anfangsminuten kosteten die Langenburgern die Punkte. Der 0:3-Rückstand war einfach nicht mehr aufzuholen. Trotz einer guten zweiten Hälfte, in der Honhardt nur noch wenig entgegenzusetzen hatte. Doch die Heimelf konnte sich aus ihrer Überlegenheit einfach zu wenig Chancen herausarbeiten und so ging Honhardt als Sieger vom Platz.

SV Wildenstein - TSV Dünsbach II 2:6 (2:4)

Torfolge: 1:0 Julian Gmach (12.), 1:1 Ralf Weber (18.), 1:2, 1:3 Jens Harlass (24., 39.), 2:3 Julian Gmach (40.), 2:4 Ralf Weber (45.), 2:5 Jonas Maier-Sauter (60.), 2:6 Andreas Büeck (75.)

Spielfilm: Eine torreiche Partie sahen die Zuschauer in Wildenstein. Die erste Hälfte konnte die Heimelf noch relativ offen gestalten, dennoch lag sie zum Halbzeitpfiff bereits mit 2:4 hinten. Nach der Pause dominierten die Gäste das Geschehen und hätten gegen die resignierenden Wildensteiner sogar noch höher gewinnen können.

SV Ingersheim - FC Matzenbach

1:3 (1:0)

Torfolge: 1:0 Axel Probst (18.), 1:1 Steffen Rein (50.), 1:2 Daniel Schneider (83.), 1:3 Marcel Weinschenk (86.)

Spielfilm: Beide Teams fingen gut an. Axel Probst gelang nach 18 Minuten mit einem satten Schuss aus 20 Metern der Führungstreffer für die Heimelf. Danach wurden die Gäste immer stärker und kamen durch eine feine Einzelleistung von Steffen Rein zum Ausgleich. In der Folgezeit vergaben die Platzherren drei Riesenchancen teilweise kläglich. Auf der anderen Seite machten es die clevereren Gäste besser und nutzten ihre Möglichkeiten konsequent zum Sieg.

GSV Waldtann - TSV Unterdeufstetten 3:3 (1:1)

Torfolge: 0:1 Andreas Etzel (2.), 0:2 Tobias Grosz (12.), 1:2 Holger Bartelmeß (31.), 2:2 Stefan Wolz (69.), 2:3 Sepp-Sven Angerer (80.), 3:3 Mathias Beck (88.)

Spielfilm: Unterdeufstetten spielte von Beginn an äußerst aggressiv und machte Druck. So stand es nach knapp einer Viertelstunde bereits 0:2. Danach wurde Waldtann überlegen, konnte aber erst in der 31. Spielminute verkürzen. In der 69. Minute nutzte der GSV dann sein Übergewicht zum Ausgleich. Doch wenig später gingen die bereits um zwei Spieler dezimierten Gäste völlig überraschend wieder in Führung. Kurz vor Schluss nutzte GSV-Kapitän Mathias Beck eine der zahlreichen Chancen zum 3:3-Endstand.

TSV Gerabronn - SV Großaltdorf 7:0 (0:0)

Torfolge: 1:0 Martin Hallmen (50.), 2:0, 3:0 Attila Kazan(60., 62.), 4:0 Andre Beyer (65.), 5:0 Matthias Erhardt (70.), 6:0 Lucas Schmidt (78.), 7:0 Daniel Wesolek (90.)

Spielfilm: Die Heimelf bestimmte von Beginn an das Geschehen. Dennoch blieb es bei einer torlosen ersten Halbzeit. Beide Teams trafen lediglich Aluminium. Gleich nach dem Seitenwechsel brachte Martin Hallmen mit einem Distanzschuss seine Farben in Führung und spätestens nach dem dritten Treffer für den TSV war der Knoten geplatzt und die Hausherren konnten ihre herausgespielten Chancen in Tore ummünzen.

SV Tiefenbach - KSG Ellrichshausen 1:4 (0:3)

Tore: 0:1 Patrick Steinacker (6.), 0:2, 0:3, 0:4 Christian Schmelzer (23., 43., 60.), 1:4 Fabian Steinhülb (67.)

Spielfilm: Die zweikampfstarken Gäste fanden besser in die Partie und gingen bereits nach sechs Minuten in Führung. Mit dem ersten von insgesamt drei Treffern des starken Christian Schnelzer fanden die Platzherren besser in die Partie und kamen zu ein paar Möglichkeiten. Doch der Abschluss war zu ungenau. Ein Weitschuss-Tor Schmelzers kurz vor dem Seitenwechsel sorgte für eine Vorentscheidung. Doch die Tiefenbacher zeigten Moral und konnten die zweiten 45 Minuten zumindest offen gestalten. SVT-Keeper Thomas Brumm hielt zudem noch einen Foulelefmeter. - Reserven: 4:1

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Nach Flucht vor Schiiten-Miliz: Ein sicheres und freies Leben

... aber hält es? Suha Alibrahim ist mit ihrer Familie aus dem im Irak geflohen. Sie arbeitet als Bundesfreiwillige in Hall. weiter lesen