Klassenprimus kann kommen

Jede der vier VfR-Damen war in Doppel und Einzel an zumindest zwei der acht Punkte beteiligt. Ersatzfrau Andrea Müller bezwang die Nummer 1 der Gäste bei 4:5 und brachte ihr Team auf die Siegerstraße.

|

Simone Zimmermann wusste mit Alexandra Dollmann Yaman/Strickel-Graf bei ihrem 3:1-Sieg zu überzeugen. Verena Wetzel unterlag mit ihrer neuen Partnerin Andrea Müller trotz tollem Spiel dem Spitzendoppel der Gäste, Misurak/Gutekunst mit 2:3.

Im vorderen Paarkreuz musste Verena Wetzel gegen die stark blockende Yaman mit guten Ballwechseln über drei zum Teil sehr knappe Sätze alles geben, um schließlich mit 3:0 die Oberhand zu behalten. Tischtennis auf hohem Niveau auch am Nachbartisch, wo es Simone Zimmermann mit Spitzenspielerin Misurak zu tun hatte. Nach gewonnenem ersten Satz konnte sie die Führung im zweiten nicht nach Hause bringen und verlor knapp mit 9:11. Danach spielte Misurak groß auf und sicherte sich einen 3:1-Erfolg.

Die für Franzi Jendras eingesprungene Andrea Müller kontrollierte das Spiel gegen Riedt und hielt sie mit 3:0 in Schach.

Ala Dollmann gewann gegen die stark agierende Gutekunst den ersten Satz mit 11:4, musste den zweiten aber mit 7:11 abgeben. Die drei folgenden Sätze waren dann hart umkämpft und äußerst knapp. Im fünften Satz wurde mit tollen Ballwechseln um jeden Punkt gefighted und Dollmann war es vergönnt, am Ende mit 14:12 als Siegerin vom Tisch zu gehen.

Im Duell der Spitzenkräfte konnte Verena Wetzel nur im zweiten Satz dem aggressiven Angriffsspiel der Lützenhardter Nummer 1, Misurak Paroli bieten. Nach zum Teil hochklassigen Ballwechseln musste Verena Wetzel eine 1:3-Niederlage hinnehmen.

Simone Zimmermann und Nejla Yaman gingen am Nebentisch über die volle Distanz. Schade, dass Zimmermann beim Stand von 1:1 den dritten Satz nach hartem Kampf mit 16:18 abgeben musste. Doch sie gab nicht auf und erkämpfte sich danach mit 11:9 den Entscheidungssatz. Dort wurde Offensiv-Tischtennis vom Feinsten geboten und Yaman returnierte auch die besten Angriffsbälle der Altenmünsterin und erspielte sich einen 3:2-Sieg.

Als dann Ersatzspielerin Andrea Müller gegen die glänzend aufgelegte Gutekunst im Entscheidungssatz verlor, war aus der 4:2-Führung plötzlich ein 4:5 Rückstand geworden, und keiner hätte voraussagen können, welches Team am Schluss die Nase vorne haben würde.

Mannschaftsführerin Alexandra Dollmann trat hochkonzentriert gegen Riedt auf und fuhr, dank kluger Taktik, einen wichtigen 3:0-Sieg für die Grün-Weißen ein.

Andrea Müller platzierte die Bälle so geschickt, dass die Nummer 1 der Gäste fast verzweifelte. In drei Sätzen gelang es ihr, die gefährlichen Rückhand- und Vorhand-Topspins zu vermeiden oder aber zu returnieren. Durch diese klasse Leistung war der VfR plötzlich wieder mit 6:5 in Führung gegangen.

Diese Steilvorlage des hinteren Paarkreuzes wussten dann die Spitzenspielerinnen des VfR zu nutzen. Verena Wetzel setzte Gutekunst mit eigenem Angriff so unter Druck, dass sich ihre spielstarke Gegnerin nur selten gut in Szene setzen konnte und siegte sicher mit 3:0.

Auch Simone Zimmermann war es anzumerken, dass sie gewillt war, den wichtigen Sieg unter Dach und Fach zu bringen. Neben gutem Vorhand-Angriff waren es immer wieder ihre platzierten Rückhand-Blockbälle, die für einen verdienten 3:0-Sieg gegen Riedt sorgten.

Ein Blick auf die Tabelle zeigt, dass der direkte Aufsteiger und der Teilnehmer für das Relegationsspiel gegen den Drittletzten der Oberliga aus dem Spitzenquartett: Gärtringen, Süßen, Altenmünster und Steinheim kommen wird.

Hochspannung deshalb beim nächsten Heimspiel der VfR-Damen gegen Tabellenführer TSV Gärtringen am Samstag, 3. März, 15 Uhr, in Altenmünster.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Die Zahl der DRK Einsätze steigt

Die Umbau der Blaufelder Rettungswache ist Dank der Gemeinde und der Feuerwehr abgeschlossen. weiter lesen