Hohe Hürden für die Kellerkinder

Fünf der acht Partien zum Auftakt der zweiten Saisonhälfte endeten mit einem Unentschieden. An der Spitze der Kreisliga A2 hat sich durch das Remis im Spiel Erster gegen Dritter nichts Entscheidendes getan.

|

Dünsbach konnte seinen komfortablen Vorsprung von sieben Punkten vor den "Moles" halten. Der TSV Crailsheim II und Kirchberg haben durch ihre Siege den Relegationsplatz wieder in Sichtweite. Am Tabellenende konnten Satteldorf II und Ingersheim mit ihren Teilerfolgen ein Lebenszeichen setzen, doch nach dem Erfolg des ESV Crailsheim wird es für das Trio, zu dem noch Aufsteiger Onolzheim gehört, ganz schwer, noch den sicher für den Klassenerhalt reichenden 13. Tabellenplatz zu erreichen.

Das umso mehr, als die Kellerkinder morgen vor hohen Hürden stehen. Am ehesten ist Schlusslicht Ingersheim in Gründelhardt eine Überraschung zuzutrauen. Die Gastgeber hatten gegen den TSV Crailsheim II einen Fehlstart, obwohl sie einen 0:2-Rückstand egalisieren konnten, ehe es in der Nachspielzeit doch noch eine Niederlage setzte. Für Onolzheim ist es auch auf eigenem Platz wohl kaum möglich, gegen Spitzenreiter Dünsbach was zu holen, auch wenn die Schützlinge von Matthias Strobel im Vorrundenspiel lange gut mitgehalten hatten. Auch Satteldorf II ist in Brettheim krasser Außenseiter. Die Gastgeber konnten ihre Qualitäten im Angriff letzten Sonntag in Dünsbach nur selten andeuten, aber gegen den Drittletzten sollten die Trümpfe Martin Rokowski und Boris Laukemann stechen.

Der SV Westgartshausen leistete sich zum Auftakt der Saison einen Fehlstart. Dies soll nun zu Beginn des zweiten Teils der Runde unbedingt vermieden werden. Nach dem Unentschieden zuletzt gilt es jetzt in Kirchberg unbedingt zu gewinnen, um den Kontakt zu Dünsbach nicht gänzlich zu verlieren. Die Gastgeber hingegen könnten mit einem Sieg über die "Moles" den Abstand zum Relegationsplatz auf drei Zähler verringern.

Der TV Rot am See hat es auf eigenem Platz mit dem ESV Crailsheim zu tun. Die Gäste waren der Sieger des Auftaktspieltags und dürften dadurch an Selbstbewusstsein gewonnen haben. In der Vorrunde setzte es auf eigenem Platz eine 1:7-Klatsche, sodass die "Eisenbahner" einiges gutzumachen haben.

Genau auf Augenhöhe befinden sich der SC Bühlertann und der VfR Altenmünster II mit acht Punkten Rückstand auf Rang zwei. In Obersontheim braucht Goldbach einen Sieg, um vorne dranzubleiben, und in Bühlerzell will der TSV Crailsheim II seine Erfolgsgeschichte fortschreiben.

Sonntag, 15 Uhr: SC Bühlertann - VfR Altenmünster II, SV Brettheim - Spvgg Satteldorf II, SV Onolzheim - TSV Dünsbach, TV Rot am See - ESV Crailsheim, SV Gründelhardt - SV Ingersheim, TSG Kirchberg - SV Westgartshausen, TSV Obersontheim II - TSV Goldbach (13.45), Spfr. Bühlerzell II - TSV Crailsheim II (13.45)

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

TSV Crailsheim

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gericht: Rassismus auf dem Jakobimarkt

Das Amtsgericht verurteilt einen Ordner wegen ausländerfeindlichen Äußerungen. Der 57-Jährige bestreitet die Vorwürfe. weiter lesen