Crailsheim:

stark bewölkt

bewölkt
10°C/3°C

Badminton-Team aus Wallhausen holt vier Punkte gegen Kornwestheim und Bietigheim

Nach ihrem direkten Durchmarsch von der Kreis- über die Bezirks- in die Landesliga hat sich das Badmintonteam der Spvgg Hengstfeld-Wallhausen mittlerweile auch in der neuen Umgebung fest etabliert.

DIETER KREBS | 0 Meinungen

Mit Siegen gegen Salamander Kornwestheim und Bietigheim/Kleiningersheim sammelte die junge Truppe aus Wallhausen vier wertvolle Punkte und steht am Ende der Vorrunde überraschend auf dem vierten Tabellenplatz.

In der Nachmittagsbegegnung traf der Liganeuling aus Wallhausen auf den Drittplatzierten aus Kornwestheim. Im ersten Herrendoppel kämpften Lukas Stoll und Martin Dlauhy um jeden Punkt und holten den ersten Sieg in zwei Sätzen. Im parallel laufenden Damendoppel mussten sich Christine Neufeld und Lena Breuninger trotz heftiger Gegenwehr geschlagen geben.

Die 2:1-Führung für Wallhausen holten Valentin Beyer und Kevin Scheiterlein mit 21:17 im dritten Satz. Im anschließenden ersten Herreneinzel fand, der in der Landesliga bis dato noch ungeschlagene Lukas Stoll, in Björn Dautel (Kornwestheim) seinen Meister. In einer sehenswerten Partie verlor Stoll knapp in drei Sätzen. Damit stand die Begegnung nach vier Spielen 2:2-Unentschieden. Die Weichen auf Sieg stellten Julia Wiedmann, Martin Dlauhy und Valentin Beyer in den folgenden Einzelspielen. Durch drei Siege ging das Badminton-Team der Spvgg Hengstfeld mit 5:2 in Führung.

Im abschließenden Mixed lieferten sich Peter Bredl und Christine Neufeld mit ihren Gegnern aus Kornwestheim ein packendes Duell. Trotz heftiger Gegenwehr verloren die beiden mit 19:21 und 19:21. Damit konnte der Drittplatzierte aus Kornwestheim mit 5:3 geschlagen werden.

Am Abend ging die Mannschaft aus Wallhausen mit zwei Punkten im Rücken in die Begegnung gegen Bietigheim/Kleiningersheim. Hier zeigte sich einmal mehr, dass man nicht gewillt war, in der Landesliga als Punktelieferant zu dienen. Im Gegenteil, mit einem 5:3-Sieg sorgte der Liganeuling auch gegen Bietigheim für Aufsehen. Die Grundlage dazu legten gleich zu Beginn der Begegnung die Doppel.

Bei den Herren holten Lukas Stoll und Martin Dlauhy (erstes Herrendoppel) den ersten Punkt. Christine Neufeld und Lena Breuninger zogen im Damendoppel nach und gewannen sicher in zwei Sätzen. Lediglich Valentin Beyer und Kevin Scheiterlein mussten sich im zweiten Herrendoppel knapp im dritten Satz geschlagen geben. Auch in den Einzeln zeigte sich das Team um Spielführer Martin Dlauhy überraschend stark und spielsicher. Lukas Stoll machte den Anfang und holte in zwei Sätzen einen sicheren Sieg. Valentin Beyer unterstrich im zweiten Herreneinzel seine konstante Spielstärke und holte im siebten Spiel seinen sechsten Sieg in der Landesliga.

Im Dameneinzel ging aufgrund einer Verletzung der Sieg kampflos an Julia Wiedmann.

Damit hatte das Badmintonteam der Spvgg Hengstfeld einen sicheren Vorsprung von 5:1 Punkten. Die beiden abschließenden Begegnungen gingen an Bietigheim. Peter Bredl fand nicht so recht zu seiner Spielstärke und verlor in zwei Sätzen. Im letzten Spiel des Abends hatten Christine Neufeld und Peter Bredl im Mixed das Nachsehen und unterlagen im dritten Satz. Damit endete die Begegnung mit 5:3 für Wallhausen.

Am Ende der Vorrunde steht die Mannschaft aus Wallhausen überraschenderweise auf dem vierten Tabellenplatz punktgleich mit dem Dritten.

In dieser Form ist der Liganeuling aus Hohenlohe auch in der Rückrunde für die eine oder andere Überraschung gut. Auch der zweite oder dritte Platz sind in der Landesliga Neckar-Hohenlohe in greifbare Nähe gerückt.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Feierwütige Weihnachtsmänner ...

Die als Weihnachtsmänner, Elfen oder Rentiere verkleideten Teilnehmer des sogenannten »SantaCon«-Treffens tanzten, sangen und tranken auf dem Times Square und in den umliegenden Straßen.

Tausende Feierwütige beteiligen sich an der umstrittenen Kneipentour "SantaCon". In weihnachtlichen Kostümen ziehen die Menschen durch die Straßen New Yorks. mehr

Unermüdliche Baustellen-Helfern

Markus Freund (siehe gerahmtes Foto) starb in dem Bewusstsein, dass er sich auf Harald Jäger (links) und seine übrigen Freunde zu 100 Prozent verlassen kann. Sonja Freund ist für deren Hilfe unendlich dankbar.

Eigentlich wollten sie am vergangenen Samstag heiraten. Eigentlich wollten sie in Schrozberg zusammenziehen. Eigentlich wollten sie viele glückliche Jahre miteinander verbringen. Eigentlich. Der Krebs hat ihre Geschichte umgeschrieben. mehr

Kunstsprachen für Fernsehserien

Mehr als Grunzen in "Game of Thrones": Die Sklavenbefreierin und Drachenmutter Daenerys Targaryen (Emilia Clarke) mit dem Dothraki-Chef Khal Drogo (Jason Momoa). Im Netz gibt es schon englische Lexika für die Sprache Dothrakisch.

Wenn sich Krieger in der Fantasy-Saga "Game of Thrones" unterhalten, ist das nicht bloß Gegrunze. Der Linguist David J. Peterson hat dafür eine eigene Sprache entwickelt. mehr