Freiburg hält an Widerspruch gegen Vier-Spiele-Sperre fest

|
Freiburgs Yoric Ravet (l) hatte gegen den BVB die Rote Karte gesehen. Foto: Patrick Seeger  Foto: 

Der SC Freiburg hat erneut Widerspruch gegen die Vier-Spiele-Sperre für Neuzugang Yoric Ravet eingelegt. Das bestätigte ein Sprecher des Fußball-Bundesligisten.

Zuvor hatte der SC einem ersten Antrag des DFB-Kontrollausschusses sowie dem Urteil im Einzelrichterverfahren über die ausgesprochene Strafe nicht zugestimmt. Bei einer mündlichen Verhandlung nächsten Montag oder Dienstag vor dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) soll dem Sprecher zufolge dann die endgültige Entscheidung getroffen werden.

Am Wochenende hatte Ravet im Spiel gegen Borussia Dortmund nach einem Foul an Marcel Schmelzer zunächst die Gelbe Karte gesehen. Nach Rücksprache mit seinen Videoassistenten nahm Schiedsrichter Benjamin Cortus seine Entscheidung aber zurück und zeigte dem Franzosen die Rote Karte.

SC Freiburg

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Virtual Reality in Hohenloher Firmen - wie Science-Fiction

Die virtuelle Realität hält auch im Sondermaschinenbau Einzug. Siemens führt im Virtual-Reality-Center des Packaging Valley an das Thema „digitale Zwillinge“ heran. weiter lesen