Bayerns neue Rentner-Band

|

Jupp Heynckes kann beim FC Bayern loslegen – und der 72-Jährige sprüht vor Elan. Gestern konnten auch die letzten Hindernisse für das Trainer-Comeback des Jahres vom deutschen Fußball-Rekordmeister aus dem Weg geräumt werden. Heynckes kehrt aus dem vor vier Jahren angetretenen Ruhestand zurück und wird bis zum Saisonende neuer Cheftrainer und Nachfolger von Carlo Ancelotti. „Ich wäre zu keinem anderen Verein der Welt zurückgekehrt, aber der FC Bayern München ist eine Herzensangelegenheit für mich“, äußerte Heynckes, der am Montag seine Arbeit aufnehmen wird. 

Assistenten werden wieder Peter Hermann (65) und Hermann Gerland (63). Heynckes‘ langjährigen Weggefährten Hermann konnten die Bayern beim Zweitligisten Düsseldorf loseisen, wo er als Co-Trainer tätig war.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gericht: Rassismus auf dem Jakobimarkt

Das Amtsgericht verurteilt einen Ordner wegen ausländerfeindlichen Äußerungen. Der 57-Jährige bestreitet die Vorwürfe. weiter lesen