TSV Crailsheim gelingt faustdicke Überraschung

In toller Frühform präsentiert sich Landesligist TSV Crailsheim und wirft den Verbandsligisten Spfr. Hall aus dem WFV-Pokal. Das entscheidende Tor zum 3:2 gelingt Daniele Hüttl in der Nachspielzeit.

|
In beeindruckender Frühform präsentiert sich Landesligist TSV Crailsheim im Pokalknaller gegen die Sportfreunde Hall. Viele turbulente Szenen spielen sich im Strafraum des Verbandsligisten ab.  Foto: 

Riesig war der Jubel, als Daniele Hüttl in der 92. Minute zum Siegtreffer für die unterklassigen Crailsheimer einschieben konnte. Doch auch danach war das hochklassige Spiel immer noch nicht entschieden, und die Gastgeber mussten noch einmal um ihren verdienten Erfolg zittern. Joshua Voigt setzte sich mit einem Solo durch die gesamte TSV-Abwehr durch, doch beim Abschluss schob er den Ball knapp neben das Tor.

Direkt danach war dann Schluss und der TSV durfte sich über eine faustdicke Überraschung und den Einzug in die dritte Runde des WFV-Pokals freuen. Auch wenn das Fazit von Crailsheims Trainer Oliver Schwerin eher nüchtern klang, war ihm die Freude über den Coup dennoch anzusehen: "Wir waren die spielerisch bessere Mannschaft und hätten bereits zur Halbzeitpause mit ein, zwei Toren führen müssen." Viele Dinge aus dem intensiven Training der letzten Wochen seien von seinen Spielern schon recht gut umgesetzt worden. Doch Schwerin trat auch gleich auf die Euphoriebremse. "Bei Hall haben noch einige gute Spieler gefehlt. Wichtig ist für uns, dass wir jetzt am Mittwoch noch einmal ein Pokalspiel haben und uns dort unter Wettkampfcharakter weiterentwickeln können."

Besser in die Partie gefunden hatten die spielerisch beeindruckend starken Crailsheimer. Nach sieben Minuten hatten die Platzherren drei ganz dicke Möglichkeiten innerhalb kurzer Zeit. Kai Rümmele verzog aus 18 Metern. Kurz darauf scheiterte Rudolph Krebs freistehend an Halls Keeper Jonas Wieszt. Dann köpfte Crailsheims agile Sturmspitze Daniele Hüttl den Ball an den Pfosten.

Vor allem die TSV-Neuzugänge Daniel Martin im zentralen Mittelfeld und Steffen Söllner über rechts sorgten für viel Wirbel in der nicht immer sattelfesten Haller Defensive. Sehr hoch stehend und durch frühes Pressing ließen die Jungs in Neongelb die Gäste gar nicht ins Spiel kommen. Einziger Aktivposten auf Seiten der Sportfreunde war Torjäger Serdal Kocak, der mit Einzelaktionen immer wieder für Gefahr sorgte. Kocak hatte auch in der 17. Minute die erste Chance für die Sportfreunde. Danach tauchte wieder Daniel Hüttl zweimal gefährlich vor dem Haller Tor auf, ehe Kocak in der 31. Spielminute beinahe das 0:1 geglückt wäre. Crailsheims "Aushilfskeeper" Tobias Milbradt, der seine Sache im ersten Pflichtspiel für die Crailsheimer recht ordentlich machte, hatte er schon ausgespielt, doch der starke Ex-Haller Nicola Sasso klärte in letzter Sekunde.

Zwei Zeigerumdrehungen später machte es Kocak aber besser, und nach einem weiten Einwurf und einer Unachtsamkeit der Crailsheimer Defensive kam er plötzlich freistehend zum Schuss und schob zu einer zu diesem Zeitpunkt äußerst glücklichen Gästeführung ein.

Danach fanden die Haller besser ins Spiel und konnten es von nun an offener gestalten. Aus spitzem Winkel scheiterte der nun immer auffälligere Serhat Ayvaz an TSV-Keeper Milbradt. Auf der anderen Seite hatte Martin die dickste Chance zum Ausgleich kurz vor der Halbzeitpause, doch nach einem tollen Solo traf er aus rund zwölf Metern nur die Latte. Sein Nachschuss flog dann weit über das Haller Gehäuse.

Munter mit Chancen auf beiden Seiten ging es auch im zweiten Durchgang einer hochklassigen Partie weiter. Äußerst turbulente fünf Minuten mit drei Toren sahen die knapp 500 Zuschauer dann ab der 64. Minute. Ein weiter Befreiungsschlag landete genau auf dem eingewechselten Jörg Munz, der mit seinem Lupfer dem herauseilenden Haller Keeper keine Chance ließ. Der Jubel auf Seiten der Crailsheimer war noch nicht ganz abgeklungen, da traf Lamar Yarbrough nach einem Freistoß von Kocak zum 1:2. 60 Sekunden später zwang Munz Halls Torspieler zu einer Glanzparade, ehe wiederum nur eine Minute später Andre Nagumanov zum 2:2 aus kurzer Distanz traf.

Weiter ging es mit Möglichkeiten auf beiden Seiten beinahe im Minutentakt. Nach einem unnötigen Ballverlust am eigenen Strafraum traf schließlich Daniele Hüttl in der Nachspielzeit zum 3:2.

Grübelnd lief Halls Trainer Thorsten Schift nach dem Spiel über den Rasen. "Für einige geht es noch um die Plätze in der Startelf, und da muss sich der ein oder andere noch gewaltig steigern", bemängelte er vor allem das Zweikampfverhalten seiner Elf. Auch wenn seine Jungs einige Chancen hatten, gratulierte er dem Landesligisten zu einem verdienten Sieg. "Die Crailsheimer haben weniger Fehler gemacht als wir. Positive Dinge habe ich bei uns heute leider nur wenige gesehen", wirkte Schift sichtlich angefressen.

TSV Crailsheim - Spfr. Hall 3:2 (0:1)

Torfolge: 0:1 Serdal Kocak (33.), 1:1 Jörg Munz (64.), 1:2 Lamar Yarbrough (66.), 2:2 Andrey Nagumanov (68.), 3:2 Daniele Hüttl (90. +2)

TSV Crailsheim: Milbradt, Hossner, Hüttl, Schreiner (82. Pfitzer), Rümmele (58. Weinberger), Wappler, Söllner, Krebs (58. Munz), Martin, Nagumanov, Sasso (90. Blümel)

Spfr. Hall: Wieszt, Naundorf (52. Baumann), Voigt, Haag, Wilczynski, Lehanka (56, Joas), Kocak, Schäfer, Varbrough (82. Wanner), Reinecke, Ayvaz

Info In der dritten Pokalrunde erwartet der TSV Crailsheim den Verbandsligisten Neckarsulmer SU, der am Samstag mit 6:0 beim Bezirksligisten TSV Schwaikheim gewonnen hat.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Die „BG“ setzt Zeichen gegen den explodierenden Markt

Die Baugenossenschaft Crailsheim kritisiert die Wohnbaupolitik der letzten Dekade und realisiert 43 neue Wohnungen im Stadtteil Türkei. weiter lesen