Titelanwärter heißen Kampf geliefert

|

In der Anfangsphase waren beide Mannschaften darauf bedacht, keine Fehler zu machen. Bedingt durch massives Pressing und gut organisiertes Verschieben der Räume durch die Crailsheimerinnen kamen die Blauen aus Hoffenheim kaum über die Mittellinie und hatten in der ersten Viertelstunde keine Tormöglichkeit. Crailsheim kam dagegen mit den beiden Stürmerinnen Maren Schmitt und Chantal Halici gefährlich vors Tor der Gäste. Ein Schuss von Schmitt von der rechten Strafraumkante verfehlte nur knapp das Gehäuse. In der 18. Minute waren es mehrere Abspielfehler, die plötzlich die Hoffenheimerinnen freistehend vor dem Tor aufkreuzen ließen. Donata von Achten schob unhaltbar vorbei an der guten Nadine Steiner ein.

Plötzlich war nun eine leichte Verunsicherung im Spiel der Heim­elf zu spüren. Jetzt hatte auch Hoffenheim Torchancen. Dennoch konnte die vielbeinige Abwehr der Crailsheimerinnen den Ball immer wieder aus der Gefahrenzone bringen. Hoffenheim machte mehr Druck. Crailsheim hielt gut dagegen.

Nach der Pause kamen die Gäste noch besser ins Spiel. Und so traf in der 48. Minute Annike Müller mit einem unhaltbaren Schuss ins lange Eck zum 0:2. Die knapp 100 Zuschauer sahen nun flotten Kombinationsfußball beider Mannschaften. In der 62. Minute verletzte sich Chantal Halici bei einem Pressschlag und musste ausgewechselt werden. Hoffenheim gefiel weiter mit schnellem Passspiel, Crailsheim verteidigte gut und konnte auch noch etwas für die Offensive tun. So stand Theresa Frech nach feinem Zuspiel plötzlich frei vor der Hoffenheimer Torspielerin. Selbst davon überrascht, war ihr Abschluss etwas zu unplatziert und die Gästetorhüterin Lara Grausam konnte den Ball festhalten.

Bis zum Schlusspfiff der guten Schiedsrichterin Marina Bachmann gab Crailsheim nie auf und erspielte sich auch noch die eine oder andere Möglichkeit. Wenn das Spiel nach vorne noch etwas druckvoller wird, haben die Mädels auch am Volksfestsamstag in Freiburg eine Chance, sagte Trainerin Anika Höß.

TSV Crailsheim – TSG Hoffenheim

0:2

Tore: 0:1 Donata von Achten (18.), 0:2 Annike Müller (48.)

Crailsheim: Steiner, Wedde (62. Clauß), Husic, Birkner, Gronbach, Halici (62. Feyl), Frech, Kirbach (52. Schwab), Specht, Reuther, Schmitt

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Bundeswehr hebt Notlandeplatz auf

Wäre aus dem Kalten Krieg ein heißer Konflikt geworden, hätten zwischen der A 6-Anschlussstelle Kirchberg und dem Parkplatz Reußenberg Kampfjets und Transall-Maschinen landen können. weiter lesen