Spielentscheidende Elfmeter

Zwei Mannschaften auf Augenhöhe trafen sich beim 3:1-Sieg des 1. FC Heidenheim II gegen die Sportfreunde Schwäbisch Hall 3:1 (1:0).

|

. In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer ein gutes, von Taktik geprägtes Fußballspiel. Beide Mannschaften versuchten auf dem Kunstrasenplatz die Vorgaben ihrer Trainer umzusetzen. Dadurch waren Torchancen Mangelware und man konnte erkennen, dass sich beide Mannschaften auf Augenhöhe begegneten. In der 10. Minute ein erster Warnschuss der Haller, durch Basri Tiryakis, der zur Ecke abgelenkt wurde. Ein Kopfball eines Heidenheimer Spielers ging knapp am Pfosten vorbei. Dann in der 45. Minute der erste zweifelhafte Auftritt des Schiedsrichters: Nach einem harten Zweikampf, bei dem Haag verletzt wurde, ließ er weiterspielen, so konnte Deutsche allein aufs Tor zulaufen und an Karel Nowak zum 1:0 einschieben. Hochmotiviert erschienen die Haller zur zweiten Halbzeit. Mit dem ersten Angriff glichen sie aus: Nach einem Einwurf nahm Serdal Kocak gekonnt an und verwandelte aus spitzem Winkel souverän zum vielumjubelten 1:1.

Nun war das Spiel wieder ausgeglichen. Leichte Vorteile für die Sportfreunde waren sichtbar, doch griff der Schiedsrichter wieder ins Geschehen ein: In der 63. Minute drang ein Heidenheimer Spieler in den Strafraum der Haller vor, wurde gestoppt und der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Heidecker ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte zum 2:1. Keine zwei Zeigerumdrehungen später ein Laufduell zwischen Haag und seinem Gegenspieler, der plötzlich umfiel. Der Schiedsrichter zeigte abermals auf den Elfmeterpunkt. Karel Nowak ahnte die Ecke, konnte das 3:1 aber nicht verhindern.

Trotz dieser beiden Nackenschläge versuchten die Mannen von Trainer Thorsten Schift das Anschlusstor zu erzielen. Doch auch eine Gelb-Rote Karte eines Heidenheimer Spielers konnte letztendlich zu keiner Ergebniskorrektur mehr beitragen.

Halls Trainer Thorsten Schift: "Ich muss meiner Mannschaft ein großes Kompliment machen, trotz aller Widrigkeiten haben sie ein gutes Spiel gezeigt".

Spfr. Hall: Karel Nowak, Tilman Naundorf, Patrick Frey, Matthias Haag, Fatih Yenisen, Basri Tiryaki, Philipp Wolf, Stefan Beez (65. Siegfried Waldbüßer), Johannes Bemmerer (55. Hüseyin Öztürk) Serdal Kocak, Kevin Lehanka (73. Dennis Ruiz-Maile)

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Pfarrplan: Damit der Pfarrer im Dorf bleibt

In Ingersheim gibt es zu diesem Thema die erste Gemeindeversammlung im Kirchenbezirk Crailsheim. Es kommen vergleichsweise wenige Gemeindeglieder, dafür wird kontrovers diskutiert. weiter lesen