Lebenszeichen von Leukershausen: Sportfreunde gegen Brettheim erfolgreich

An der Spitze der Fußball-Kreisliga A2 bleiben Bühlerzell und Westgartshausen mit deutlichen Siegen auf Kurs. Beim Dritten Bühlertann war es enger.

|
Die Sportfreunde Leukershausen (grün, 21 Punkte) verkürzen mit dem 4:2-Sieg gegen Brettheim (weiß) im Tabellenkeller der Fußball-Kreisliga A2 den Abstand auf den VfR Altenmünster II (23) und Kirchberg (24).  Foto: 

Spfr. Leukershausen – SV Brettheim 4:2 (0:1)

Torfolge: 0:1 Emrah Yigit (44.), 1:1 Piotr Tobola (50.), 1:2 Boris Laukenmann (55.), 2:2 Tobias Labusga (59., FE), 3:2 Marcel Feske (72.), 4:2 Tobias Labusga (90.)

Spielfilm: Trotz eines zweimaligen Rückstands sicherte sich Leukershausen einen wichtigen Sieg. Die Gastgeber hatten bereits im ersten Durchgang mehr vom Spiel und hätten bei Möglichkeiten von Piotr Tobola und einem Lattentreffer von Marcel Feske in Führung gehen können. Kurz vor der Pause sorgte Emrah Yigit etwas überraschend für die Gästeführung. Nach dem Wechsel gelang Tobola der Ausgleich. Die Freude währte aber zunächst nicht lange, da Boris Laukenmann ein Missverständnis zur erneuten Brettheimer Führung nutzen konnte. Die Heimelf ließ sich nicht schocken und glich nach Foul an Tobola per Strafstoß aus. Marcel Feske brachte Leukershausen knapp 20 Minuten vor dem Ende erstmals in Führung. Brettheim hatte im Anschluss durchaus Möglichkeiten, aber in der Schlussminute machte Tobias Labusga mit seinem zweiten Treffer alles klar.

SV Westgartshausen – VfR Altenmünster II 7:1 (3:0)

Torfolge: 1:0 Ismail Sümer (18.), 2:0 Andreas Klein (20.), 3:0, 4:0 Henrik Herbst (42., 51.), 5:0 Ismail Sümer (67.), 6:0 Andreas Klein (72.), 6:1 Christian Bandel (79., FE), 7:1 Oliver Kraus (87.)

Spielfilm: Die Hausherren nahmen von Beginn an das Heft in die Hand. Trotzdem hatte Altenmünster die erste Möglichkeit durch einen Lattentreffer von Nico Gless. Ismail Sümer und Andreas Klein gaben mit ihrem Doppelpack die Richtung vor. Henrik Herbst sorgte mit seinen beiden Treffern kurz vor und nach der Pause für klare Verhältnisse. Insgesamt hätte das Ergebnis sogar noch höher ausfallen können.

FC Matzenbach – TSV Vellberg 2:2 (1:0)

Torfolge: 1:0 Julian Trittenbach (20.), 1:1, 1:2 Philipp Schaffitzel (46., 50.), 2:2 Tobias Hanselmann (72.)

Spielfilm: Ein leistungsgerechtes Remis. Die Gastgeber hatten in der ersten Hälfte mehr vom Spiel und lagen zur Pause durch ein Abstauber-Tor von Julian Trittenbach in Führung. Direkt nach dem Wechsel drehte Philipp Schaffitzel mit einem Distanzschuss und einem Freistoß die Partie. Vellberg hatte jetzt das Geschehen in der Hand, aber Tobias Hanselmann gelang dennoch der Ausgleich für die nicht aufgebenden Gastgeber.– Reserven: 2:1

Spvgg Hengstfeld – SV Onolzheim 3:1 (1:0)

Torfolge: 1:0, 2:0 Markus Wilhelm (42., 47.), 2:1 Philipp Blank (73.), 3:1 Tino Konrad (75.)

Spielfilm: Drei Punkte für die Gastgeber in einem nicht gerade sehenswerten Spiel. Die Spvgg Hengstfeld-Wallhausen begann mit zwei Riesenchancen, dann herrschte viel Leerlauf. Kurz vor der Pause gelang Markus Wilhem auf Vorarbeit von Jens Konrad die Führung. Die zweite Hälfte begann für Hengstfeld optimal, einen Konter schloss Markus Wilhelm zum 2:0 ab. Danach ließen die Hausherren die Zügel schleifen. Onolzheim war aber zu harmlos, um dies zu nutzen. Philipp Blank gelang durch einen Distanzschuss der Anschluss, aber Hengstfeld konnte postwendend den alten Abstand wieder herstellen. – Reserven: 0:3

TSV Ilshofen II – KSG Ellrichshausen 4:3 (3:1)

Torfolge: 1:0 Florian Immel (2.), 2:0 Martin Rokowski (11.), 2:1 Philipp Betz (29.), 3:1 Martin Rokowski (40.), 4:1 Florian Immel (48.), 4:2 Marc Schön (67.), 4:3 Philipp Betz (85.)

Spielfilm: In einer attraktiven Partie erwischte Ilshofen II einen Blitzstart. Florian Immel und Martin Rokowski sorgten für eine deutliche Führung. Danach kamen die Gäste besser ins Spiel und verkürzten durch Philipp Betz. Kurz vor der Pause baute Martin Rokowski die Führung wieder aus. Auch nach dem Wechsel hatten die Gastgeber den besseren Start. Florian Immel sorgte für das 4:1. Danach versäumten es die Gastgeber, die Führung auszubauen. Mit einem sehenswerten Fernschuss brachte Marc Schön die Gäste zurück in die Partie. Als fünf Minuten vor dem Ende Philipp Betz der Anschluss gelang, wurde es noch einmal richtig spannend.

TV Rot am See – TSV Obersontheim II 2:2 (1:0)

Torfolge: 1:0, 2:0 Dennis Schnurr (3., 49.), 2:1, 2:2 Daniel Glasbrenner (64., 86.)

Spielfilm: Auch eine Zwei-Tore-Führung reichte nicht zum ersten Sieg der Gastgeber gegen Obersontheim II. Rot am See legte einen Blitzstart hin. Ein Schuss von Dennis Schnurr wurde von David Herrmann ins eigene Netz abgefälscht. Davon ließen sich die Gäste nicht beeindrucken. Sie besaßen gute Möglichkeiten zum Ausgleich. Weil diese nicht zum Erfolg führten, erhöhte Schnurr auf 2:0. Obersontheim gab nicht auf, Daniel Glasbrenner sorgte mit seinen beiden Treffern für den Ausgleich.

SC Bühlertann – TSG Kirchberg 2:1 (1:0)

Torfolge: 1:0 Swen Köbler (5.), 2:0 Alexander Wied (61.), 2:1 Max Botsch (90. + 2)

Spielfilm: Swen Köbler stellte in der fünften Minute die Weichen auf Sieg. Bühlertann erhöhte den Druck, aber die letzte Konsequenz vor dem Tor fehlte. Kurz vor der Pause traf Kirchberg nur das  Außennetz. Nach der Halbzeit erhöhte Alexander Wied nach gutem Zusammenspiel zwischen Patrick Reichert und Marco Pfitzer auf 2:0. Heimkeeper Christian Ott verhinderte eine Viertelstunde vor Schluss den Ausgleich. Er parierte einen Elfmeter von Marcel Greiner. Auf der Gegenseite das gleiche Bild: Marco Pfitzer vergab per Elfmeter die Vorentscheidung. In der Nachspielzeit gelang Max Botsch noch der Anschlusstreffer.

TSV Goldbach – Spfr. Bühlerzell  0:4 (0:4)

Torfolge: 0:1 Mike Dörr (5.), 0:2 Anthony Riek (10.), 0:3 Johannes Nübel (24.), 0:4 Amadeus Trittner (39.)

Spielfilm:  In einer sehr guten ersten Hälfte machten die Gäste den Sieg klar. Bühlerzell bestimmte hier bis auf eine einzige Ausnahme das Geschehen. Goldbachs einzig gute Offensivaktion vor der Pause war der Pfostenschuss von Kai-Uwe Kretschmaier in der 17. Minute. Nach der Pause ließen es die Gäste merklich ruhiger angehen. Weitere Tore wären dennoch möglich gewesen. Die Gastgeber hatten Pech, als Dennis Lahn in der 75. Minute nur den Pfosten traf.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Grimmer im HT-Interview: „Viel Zeit zum Freuen bleibt nicht“

Der neue Crailsheimer Oberbürgermeister Dr. Christoph Grimmer spricht über Ehrgeiz, die geplante Verschlankung des Gemeinderats und seine Vision für eine nachhaltige Innenstadt-Belebung. weiter lesen