Kettemanns Elf kommt locker weiter

|
TV Pflugfelden gegen TSV Ilshofen, 2:5, WFV-Pokal, Pokal, Pokalspiel  Foto: 

Von Beginn an dominierten die klassenhöheren Gäste die Partie. Immer wieder liefen sie ihre Gegenspieler aggressiv an und spielten nach Ballgewinn schnell in die Spitze. Zunächst fehlte im Abschluss aber noch die Präzision. So war es ein Eigentor, das dem TSV Ilshofen zur frühen Führung in der achten Minute verhalf. Ozan Parlak kam Jannis Gehring zuvor und klärte den Ball ins eigene Tor.

Fortan war die Dominanz der Ilshofener noch ausgeprägter. In der 21. Minute vollendete der mitgelaufene Paul Weber eine schöne Passstafette zum 0:2. Schlag auf Schlag folgte das 0:3 durch Daniel Schmelzle nur zwei Minuten später. Lukas Lienert wurde nach feinem Dribbling im Strafraum zu Fall gebracht, Schmelzle verwandelte dann sicher. Nach gut einer halben Stunde war es erneut Daniel Schmelzle, der nach einem indirekten Freistoß im Pflugfelder Strafraum auf 0:4 erhöhte. Pflugfelden kam etwas überraschend kurz vor der Pause noch zum Anschluss. Ilshofens Spielertrainer Ralf Kettemann war zur Halbzeit dennoch sehr zufrieden mit der Leistung. Gleichzeitig ermutigte er seine Mannschaft, auch in der zweiten Halbzeit so weiterzuspielen.

Bis zum 1:5 dauert’s

In dieser war der TSV Ilshofen ebenfalls die bestimmende Mannschaft, wenn auch nicht mehr so deutlich. Die Chancenverwertung ließ jedoch deutlich nach. Erst in der 79. Minute fand eine schöne Flanke von Sebastian Rief in Benjamin Kurz einen Abnehmer, der zum 1:5 einnetzte. Der letzte Eintrag im Spielberichtsbogen war jedoch den Hausherren vorbehalten. Ogulcan Kap sorgte in der 84. Minute für den Endstand.

In der dritten Pokalrunde trifft das Kettemann-Team am Mittwoch, 30. August, im Derby auf die Spvgg Gröningen-Satteldorf. Das nächste Spiel ist aber schon am kommenden Samstag in der Verbandsliga. Zu Hause geht es von 14 Uhr an gegen Oberligaabsteiger FSV Hollenbach um die ersten Punkte.

TV Pflugfelden – TSV Ilshofen

2:5

Tore: 0:1 Ozan Parlak (8., Eigentor), 0:2 Paul Weber (21.), 0:3, 0:4 Daniel Schmelzle (23., 33.), 1:4 Mustafa Ceyhan (43.), 1:5 Benjamin Kurz (80.), 2:5 Ogulcan Kap (84.)

Ilshofen: Wieszt, Kettemann (46. Maas), Gehring, Weber, Lehanka, Gebert, Rummler (65. Rief), Wilske, Lienert (65. Wackler), Hess (46. Kurz), Schmelzle

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Von Wolpertshausen nach Berlin

Aus Wolpertshausen mit seinen 1200 Einwohnern kam man lange kaum weg. Jetzt fährt von hier aus ein Flixbus in die Hauptstadt. Wer braucht diese Verbindung? weiter lesen