Hohe Auszeichnung für Günter Schmieg

Zur Hauptversammlung der Spvgg Gammesfeld kamen 97 Mitglieder ins Vereinsheim. Nach dem Anbau an das Getränkelager wird die Tribünensanierung im Stadion das nächste größere Projekt.

|
Vorherige Inhalte
  • Die Geehrten der Spvgg Gammesfeld versammeln sich zum Gruppenbild. Fotos: Verein 1/2
    Die Geehrten der Spvgg Gammesfeld versammeln sich zum Gruppenbild. Fotos: Verein Foto: 
  • Eine Sonderehrung vom Bezirksvorsitzenden Ralf Bantel (links), Jugendleiter Wilfried Kuch (Zweiter von rechts) und dem Vorsitzenden Mandes Rüger (rechts) erhielt Günther Schmieg. 2/2
    Eine Sonderehrung vom Bezirksvorsitzenden Ralf Bantel (links), Jugendleiter Wilfried Kuch (Zweiter von rechts) und dem Vorsitzenden Mandes Rüger (rechts) erhielt Günther Schmieg. Foto: 
Nächste Inhalte

Vorstand Mandes Rüger hob in seinem Bericht die positive Organisation und Durchführung zahlreicher Veranstaltungen im abgelaufenen Jahr hervor. Neben Veranstaltungen liegen auch bauliche Veränderungen immer wieder im Fokus der Spvgg. Auch hier, wie beispielsweise beim Anbau des Getränkelagers ans Vereinsheim, kann sich Rüger auf die Unterstützung der Mitglieder verlassen. Für die Fertigstellung des Anbaus im vergangenen Jahr ging stellvertretend für alle Helfer ein großer Dank an die Bauleiter Sebastian Hachtel, Martin Dill, Friedrich Beck und Jochen Klenk für ihren Einsatz .

Auch der Blick nach vorne gestaltet sich laut Rüger für die Spvgg äußerst positiv. So sind neue Baupläne bereits in der Schublade und teilweise bereits in der Umsetzung.

Kassier Michael Preuss konnte eine zufriedenstellende Bilanz vorweisen. Im vergangenen Jahr konnte der lang ersehnte Mähroboter angeschafft und in Betrieb genommen werden. Der Küchen- und Lageranbau am Vereinsheim wurde fertiggestellt. Trotz Zuschusses der Gemeinde trug die Spielvereinigung den Löwenanteil der Baukosten. Dennoch konnte die Spvgg schwarze Zahlen schreiben, sodass weitere Baumaßnahmen wie die Tribünensanierung in Angriff genommen werden können.

Jugendleiter Wilfried Kuch konnte zahlreiche sportliche Highlights der Jugendmannschaften vorweisen. Drei Mädchen- und acht Jungenteams treten bei der Spvgg gegen den Ball. Dass die sehr gute Jugendarbeit bei der Spvgg Früchte trägt, zeigt sich auch darin, dass mit Benny Utz, Joel Schüttler, Rebekka Sylka, Chantal Halici, Maxi Beck, David Hoffmann und Luis Rohn aktuell sieben Spieler am DFB-Stützpunkt in Schrozberg trainieren. Die zwei Mädchen sind sogar im erweiterten Kader des WFV.

WFV-Bezirksvorstand Ralf Bantel zeigte sich von der Gemeinschaft und dem Zusammenhalt der Spvgg sehr beeindruckt. Er war an diesem Abend zu Gast, um eine eher seltene Ehrung vorzunehmen. Für über 25 Jahre vorbildliche Jugendarbeit konnte er Günter Schmieg die Jugendleiterehrennadel in Gold überreichen. Ein Großteil der heutigen Spieler hatte ihn als Trainer. Die aktuelle A-Jugend begleitete er seit den Bambinis. Ein besonders schönes Bild ergab sich, als sich alle in der Versammlung erheben sollten, die schon einmal von Günter Schmieg trainiert worden sind und hier beinahe die Hälfte der Anwesenden aufstanden. Auch bei zahlreichen anderen Vereinsaktivitäten konnte man auf Günter Schmieg zählen. Bürgermeisterin Petra Weber, erstmals zu Gast bei der Spielvereinigung, zeigte sich ebenfalls von der Professionalität und Dynamik des Vereins beeindruckt und bezeichnete Gammesfeld als "gallisches Dorf". Hat die Spvgg doch mehr Mitglieder, als der Ort Einwohner. Bei den anstehenden Wahlen konnte die Vorstandschaft drei neue Ausschussmitglieder hinzugewinnen. Die bisherige Vorstandschaft trat bis auf eine Veränderung wieder an.

Das Gremium setzt sich zusammen aus dem Vorstand Mandes Rüger, Kassier Michael Preuss, Schriftführerin Anke Vogel, Jugendleiter Wilfried Kuch, Abteilungsleiter Herren Timo Beck, Abteilungsleiterin Damen Katharina Weigel, sportlicher Leiter Damen- und Herrenfußball Thomas Krämer und den Ausschussmitgliedern Andreas Barthelmeß, Martin Dill, Alexander Grüb, Janina Peppel, Florian Hachtel, Felix Schmidt, Lina Liebetanz, Simon Ruttmann und Sascha Caro.

Ehrungen für verdiente Mitglieder der Spvgg Gammesfeld

Bronzene Fußball-Spielerehrennadel: Timo Schmieg (150 Spiele)

Silberne Fußball-Spielerehrennadel: Steffen Wagner (301), Melanie Rothmer (216)

Goldene Fußball-Spielerehrennadel: Mandes Rüger, Thomas Krämer (über 450), Katharina Weigel (303)

Spielerinnenehrenpreis: Katrin Pflüger (426)

15 Jahre Mitgliedschaft: Julia Bayer, Christiane Dürr, Irmgard Kranz, Michael Kümmerer, Roland Pfänder, Matthias Ruttmann, Anna Schmieg, Markus Schmieg und Dominik Vogt

25 Jahre: Roland Guttropf, Holger Haag, Jürgen Häfner, Michael Herrmann, Eveline Krämer, Hans-Albert Pfänder, Susanne Rüger, Sigrun Ruttmann, Karin Schmieg, Kurt Schmieg und Magda Schmieg

30 Jahre: Dietmar Barthelmäs, Peter Breiter, Cornelia Müller, Karlheinz Rohn, Karl-Heinz Schuppert, Willi Vogt und Manfred Welack

Vereinsehrennadel in Gold (40 Jahre): Irmgard Bachschuster, Karlheinz Bachschuster, Wolfgang Beck, Günther Rüger, Hans-Dieter Schmidt, Christof Schneider, Robert Ströbel

SWP

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Vandalismus: „Die Gesellschaft ist rücksichtsloser geworden“

Immer häufiger müssen die Baubetriebshofmitarbeiter ausrücken, um Folgen von Zerstörungswut in Crailsheim zu beseitigen. weiter lesen