Gerabronn torreich ins Viertelfinale

|

SV Edelfingen – TSV Gera­bronn 3:7 (1:2)

Torfolge: 0:1 Lukas Moser (11.), 1:1 Carlos Alberto Gomes Nico (17.), 1:2, 1:3 Julian Riedl (40., 52., FE), 2:3 Sandro Wolfart (61.), 2:4 Julian Riedl (67., FE), 3:4 Carlos Alberto Gomes Nico (75., FE), 3:5 Lucas Schmidt (76.), 3:6 Sergej Mook (87.), 3:7 Lucas Schmidt (90. +3)

Spielfilm: Von einem Spiel auf Augenhöhe berichtet Volker Beck, sportlicher Leiter des TSV Gerabronn (Kreisliga A2), nach dem torreichen Sieg seiner Truppe in Edelfingen (Kreisliga B4). „Edelfingen hat uns selbst in Unterzahl das Leben ganz schwer gemacht und eine individuell ganz stark besetzte Mannschaft. Wir waren als Team vielleicht etwas homogener.“ Von der 51. Minute an waren die Platzherren nach Gelb-Rot ein Mann weniger auf dem Platz. Mit spielentscheidend sei gewesen, dass die Gäste nach dem 3:4-Anschlusstreffer vom Anspiel weg das 3:5 machten. „Am Ende gingen Edelfingen die Kräfte aus.“

Spvgg Apfelbach-Herrenzimmern – TSV Dünsbach
6:4 n. E. (2:2, 0:1)

Torfolge: 0:1 Florian Grahm (3.), 0:2 Frederik Heynold (50.), 1:2 Marcel Gotthardt (66.), 2:2 Artur Tabert (82.)

Spielfilm: Torhüter Michael Brunner wurde für Apfelbach zum Matchwinner, weil er zwei Dünsbacher Elfmeter parierte. Die Gäste waren früh durch Florian Grahm in Führung gegangen, die Torjäger Frederik Heynold ausbaute. Eine Vielzahl an weiteren Chancen konnte Dünsbach nicht nutzen, wie der zweite Abteilungsleiter Daniel Kellermann erklärt. Nach dem Anschlusstreffer drückten die Hausherren mit Erfolg auf den Ausgleich. Apfelbach (Kreisliga A3) hat nach Kirchberg wieder einen Bezirksligisten aus dem Pokal geworfen.

VfB Jagstheim – Tura Untermünkheim 0:1 (0:0)

Torfolge: 0:1 Martin Lenghel (49.)

Spielfilm: Die erste Halbzeit dominierten die Gäste, dabei zeigte sich der Bezirksligist sehr sicher im Spielaufbau. Diese Überlegenheit konnte der Tura aber nicht in einen zählbaren Vorteil umwandeln. Das Tor des Tages erzielte Martin Lenghel kurz nach dem Seitenwechsel, als er nach einer unglücklichen Abwehraktion der Jagstheimer (Kreisliga B3) zur Stelle war und den Ball aus kurzer Distanz neben den Posten einschoss. Ab der 65. Minute begann die stärkste Zeit der Einheimischen. Mit energischem Pressing setzten sie ihren Gegner unter Druck, doch im Spielaufbau schlichen sich zu viele Fehler ein. So konnten keine nennenswerten Chancen herausgespielt werden. Wobei es immer wieder gute Aktionen gab: Ein Tor wurde nicht gegeben, ein Konter nicht zu Ende gespielt. So gewannen die Untermünkheimer verdient, wobei ein Zwei-Klassen-Unterschied nie zu sehen war.

Achtelfinale

Edelfingen – TSV Gerabronn 3:7

Apfelbach – TSV Dünsbach n. E. 6:4

SC Bühlertann – Obersontheim 5:1

VfB Jagstheim – Untermünkheim 0:1

TSV Zweiflingen – Schwabbach 2:0

SV Gailenkirchen – SV Wachbach 1:4

Mittwoch, 1. November

TSV Crailsheim II – Ilshofen II (14 Uhr)

Gaisbach – TSV Hessental (15 Uhr)

Viertelfinale

Sonntag, 25. Februar 2018, 15 Uhr

Gerabronn – Crailsheim II/Ilshofen II

Bühlertann – Wachbach

Zweiflingen – Gaisbach/Hessental

Apfelbach – Untermünkheim

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gericht: Verurteilung wegen Volksverhetzung

Das Amtsgericht verurteilt einen Ordner wegen ausländerfeindlichen Äußerungen. Der 57-Jährige bestreitet die Vorwürfe. weiter lesen