Erster Auftritt der Fußballfrauen des TSV Crailsheim

|

Nach nur zwei Trainingseinheiten unter ihrem neuen Trainer Benjamin Röseke starten die Bundesliga-Fußballerinnen des TSV Crailsheim am Sonntag (Anstoß: 15 Uhr) ihr umfangreiches Testspielprogramm. Dabei treten sie im Rahmen des Sportfestes in Westernhausen gegen die dortige Spielgemeinschaft aus der Regionenliga an. Das Ergebnis dürfte dabei völlig nebensächlich sein, vielmehr gilt es die stark verjüngte Truppe zusammenzuschweißen und für die neue Zweitligasaison vorzubereiten.

Mit im Kader in Westernhausen ist eine Vielzahl von Neuerwerbungen, darunter stehen mit Marie Zeidler, Johanna Mangold, Anna Horwath und Laura Prucha gleich vier Akteure aus dem erfolgreichen eigenen „Stall“ des TSV.

Bereits am Donnerstag kommender Woche geht es dann weiter, wenn die Horaffen beim Nachbarn in Weinberg  antreten.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Von Wolpertshausen nach Berlin

Aus Wolpertshausen mit seinen 1200 Einwohnern kam man lange kaum weg. Jetzt fährt von hier aus ein Flixbus in die Hauptstadt. Wer braucht diese Verbindung? weiter lesen