Erneuter Rückschlag gegen Aufsteiger Neuenstein

Die Landesligareserve des TSV muss sich dem TSV Neuenstein mit 1:3 geschlagen geben.

|
Trotz ordentlicher Leistung stand der TSV Crailsheim II am Ende wieder mit leeren Händen da. Foto: Hans-Otto Hettler  Foto: 

Trotz einer kompletten Halbzeit in Überzahl gelang dem Schlusslicht  kein Punktgewinn gegen den Liganeuling aus dem Hohenlohekreis.

Die Gäste waren vom Anpfiff weg das aktivere Team. In der 13. Spielminute fiel so auch der verdiente Führungstreffer für die Neuensteiner. Dabei war die Tor­entstehung aus Sicht der Gastgeber äußerst unglücklich. Nur durch ein Missverständnis zwischen Innenverteidigung und Torspieler kam Jonas Müller an den Ball und staubte zum 0:1 ab. Darauf reagierten die Einheimischen, indem sie direkt Druck auf das gegnerische Tor ausübten. Eine Hereingabe von Tim Klein fand zwar keinen Abnehmer im Neuensteiner Strafraum, doch die „Horaffen“ waren aufgewacht und kamen besser ins Spiel. Alex Jawara hatte nach einem Eckball von Sebastian Krüger in der 28. Spielminute den Ausgleich auf dem Fuß. Kurz darauf kam Krüger selbst zu einem Abschluss für die „Gelb-Schwarzen“.

Über einen schnellen Gegenangriff in der 39. Spielminute baute dann jedoch Neuenstein seine Führung aus. Mantas Baitis erzielte das 0:2. Mit einer Notbremse kurz vor dem Pausentee brachten die Gäste die Hausherren aber zurück in die Partie. Alex Jawara wurde bei einer klaren Tormöglichkeit von hinten gestoßen. Neuensteins Verteidiger flog folgerichtig mit einer Roten Karte vom Platz, und Dirk Brenner verwandelte den fälligen Strafstoß zum 1:2-Halbzeitstand.

Im zweiten Durchgang standen die Gäste tief in ihrer eigenen Spielhälfte und lauerten auf Konter, währenddessen die Heimelf das Spiel gestalten musste. Den Crailsheimern fiel es allerdings schwer, sich gute Torgelegenheiten herauszuarbeiten. Der TSV Neuenstein entschied die Partie in der 81. Spielminute über einen Konter. Erneut schloss Mantas Baitis für die Gastmannschaft ab. In der Schlussphase erspielten sich die Gastgeber noch hochkarätige Torchancen. Allerdings scheiterte die Heimelf immer wieder an Neuensteins Keeper Philipp Lay, oder sie hatte Pech im Abschluss. Sebastian Karg

TSV Crailsheim II – Neuenstein 1:3 (1:2)

Torfolge: 0:1 Jonas Müller (13.), 0:2 Mantas Baitis (39.), 1:2 Dirk Brenner (45., FE), 1:3 Mantas Baitis (81.)

TSV Crailsheim II: Renk, Gräfenstein (65. F. Brenner), F. Fritz (82. Panitz), Sami, Loflin (54. Hereni), Klein, Jawara, Farkas, Schneider (46. Hoss), S. Krüger, D. Brenner

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Virtual Reality in Hohenloher Firmen - wie Science-Fiction

Die virtuelle Realität hält auch im Sondermaschinenbau Einzug. Siemens führt im Virtual-Reality-Center des Packaging Valley an das Thema „digitale Zwillinge“ heran. weiter lesen