Entscheidung fällt schon nach 60 Sekunden

Der erhoffte positive Start blieb für Satteldorf nach der Winterpause aus: Bereits nach 60 Sekunden erzielte Öhringen nach einem groben Abspielfehler in der Vorwärtsbewegung das Tor des Tages.

|

. 91 Minuten lang versuchte der Tabellenletzte aus Satteldorf dann alles, um das Blatt noch zu wenden, doch am Ende blieb es beim verdienten Sieg der TSG Öhringen.

Gut vorbereitet und voller Optimismus gingen die Mannen von Neu-Trainer Oguzhan Selvi in die Partie: Den berühmten Strohhalm wollte man unbedingt in die Hand bekommen und mit einem Dreier beim Lokalrivalen noch einmal die Hoffnung auf den Klassenerhalt nähren. Doch ganze 60 Sekunden waren erst gespielt, da setzte es nach einem Konzentrationsfehler im Aufbauspiel den Tiefschlag der Partie. Öhringen zeigte sich in der Folgezeit schnell und kombinationssicher, während sich bei den Gästen immer wieder Fehler im Spiel nach vorne einschlichen.

Trotzdem hielten die Satteldorfer die Partie offen, doch auf beiden Seiten kam es kaum zu torreifen Szenen. Einzig ein Kopfball von Kranz, den Wallmann im TSG-Tor souverän parierte, sowie ein Schuss von Fernandez, nach Vorarbeit von Kreft, den Wallmann glänzend zur Ecke klärte, beschworen Gefahr vor dem Öhringer Tor auf.

Auf der anderen Seite verfehlte Hofmann bei einem 20-MeterSchuss das Gehäuse von Manuel Bauer nur knapp.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Öhringer deutlich präsenter aus der Kabine. Die erste Gelegenheit allerdings bot sich in der 52. Minute Fernandez, doch dessen harter Schuss aus 22 Metern strich um Haaresbreite am Pfosten vorbei. In der Folgezeit hatten die Gastgeber ein deutliches Übergewicht im Mittelfeld. Satteldorfs Abwehr musste Schwerstarbeit verrichten und tat das auch vorbildlich. Jedoch nach vorne ging fast nichts mehr. Meist wurde die TSG nach Ballverlusten der Gäste gefährlich. Keeper Manuel Bauer parierte mehrfach glänzend und hielt seine Elf so im Spiel. In der 71. Minute wäre Ralf Weihbrecht freistehend dann doch noch fast der Ausgleich gelungen, doch seinen Schuss aus zwölf Metern lenkte Wallmann reaktionsschnell zur Ecke. Gleich darauf hatte die Spvgg bei einem Lattenschuss Glück. Alles Bemühen der Gäste bis zum Schlusspfiff brachte nichts mehr ein, da in der Offensive keinerlei Akzente mehr gesetzt werden konnten. So war der Sieg der Gastgeber am Ende klar verdient.

Landesliga: TSG Öhringen - Spvgg Satteldorf 1:0

Spvgg Satteldorf: Manuel Bauer, Christoph Betz, Matthias Rein, Andreas Etzel, Tuncay Memis, Yavuz Tuncel, Michael Etzel (61. Julian Kirchherr), Stefan Ilgenfritz (79. Felix Schmieg), Dominic Kreft (55. Ralf Weihbrecht), Michael Kranz und Toni Fernandez.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Die Zahl der DRK Einsätze steigt

Die Umbau der Blaufelder Rettungswache ist Dank der Gemeinde und der Feuerwehr abgeschlossen. weiter lesen