Crailsheimer Frauen kommt gegen Saarbrücken nicht über 0:0 hinaus

Die Zweitliga-Fußballerinnen des TSV Crailsheim haben gegen Saarbrücken trotz Überlegenheit kein Tor erzielt. Das 0:0 war für die Gäste glücklich.

|
Außenverteidigerin Bianca Uhl (rechts) machte wie ihre Kollegin Meike Bohn ein starkes Spiel gegen Saarbrücken.  Foto: 

„Crailsheim war insgesamt die bessere Mannschaft. Ich bin mit dem Punkt zufrieden“, sagte Saarbrückens Trainer Winfried Klein nach dem 0:0 beim TSV Crailsheim. Seine Mannschaft gehe „richtig auf dem Zahnfleisch“, habe viele Ausfälle zu verkraften. Sein Team habe gegen die körperlich und läuferisch überlegene Heimelf gut dagegengehalten – und mit etwas Glück wäre sogar noch mehr drin gewesen. Schiedsrichterin Karoline Wacker wertete in der Nachspielzeit ein Handspiel der eingewechselten Linda Megerle im Strafraum als unabsichtlich. Über den Elfmeterpfiff hätte sich der TSV nicht beschweren dürfen.

Verdient wäre der Sieg der Gäste allerdings nicht gewesen. Crailsheim dominierte die Partie dafür zu sehr, konnte aus seinen Möglichkeiten aber kein Kapital schlagen. Ohne den etatmäßigen Sturm mit Lisa Wich (Rippenprellung) und Claudia Nußelt, die nur eingewechselt wurde, fehlte die nötige Ruhe und Präzision im Abschluss, wie Trainer Peter Kosturkov feststellen musste. Die ersten 15 Minuten des Spiels und die komplette zweite Halbzeit war Crailsheim die tonangebende Mannschaft. Die TSV-Spielerinnen setzten die Gäste – vor dem Spiel als Drittplatzierter noch mit minimalen Aufstiegschancen – früh in deren Hälfte unter Druck. Torchancen entstanden so zwangsläufig.

Bereits nach drei Minuten hatte Carolin Riegel das 1:0 auf dem Fuß, schoss aber die starke Keeperin Christina Ehl an, die noch ein ums andere Mal für ihre Farben rettete. Wie zum Beispiel bei der besten Crailsheimer Möglichkeit in der 86. Minute. Ramona Treyer setzte einen platzierten Schuss aufs Tor, aber Ehl kratzte den Ball reaktionsschnell aus dem Kasten.

Wenn man das Tor nicht trifft, geht das Remis in Ordnung

Zuvor hatte sie schon bei einem strammen Schuss von Luisa Scheidel aufs rechte untere Torwarteck (48.) ihre Klasse gezeigt. Ihre Gegenüber Stefanie Kübler musste nur zweimal entscheidend eingreifen. Sie hatte eine scharfe Hereingabe von rechts gerade noch mit dem Fuß vor der nahenden Stürmerin (14.) geklärt und im Verbund mit Mirjam Steck nach einer Flanke von Tamara Tröster deren Mitspielerin Fabienne Schwenk am Torschuss gehindert. Ansonsten war sie als mitspielende Torhüterin außerhalb des Strafraums zur Stelle und bereinigte so zwei Angriffssituationen.

Saarbrückens Schlussfrau sah da schon mehr auf sich zurollen. Doch Luisa Scheidel setzte einen Schlenzer knapp am Gehäuse vorbei (7.). Celine Pollak brachte einmal per Kopf (20.) und einmal per Fuß (61.) keinen Druck hinter den Ball. Und Juliane Klenk jagte diesen aus Nahdistanz nach einem Scheidel-Freistoß über die Latte (23.). „Wenn man das Tor nicht trifft, dann geht das Unentschieden in Ordnung“, sagte TSV-Trainer Kosturkov. Selbst in Überzahl – Carina Enoch sah wegen Nachtretens gegen Carolin Riegel die Rote Karte (75.) – wollte an diesem Tag kein Treffer gelingen.

Saarbrücken bleibt Dritter in der Tabelle (40 Punkte), Crailsheim Sechster (28). Den Aufstieg in die Bundesliga schaffte gestern Borussia Mönchengladbach nach einem 4:0 in Würzburg. Obwohl nur Zweiter in der Tabelle, reicht das zwei Spieltage vor Schluss. Hoffenheim II darf als souveräner Spitzenreiter nicht hoch, weil dort schon die erste Vertretung der TSG spielt. Und auf Saarbrücken hat die Borussia nun sieben Punkte Vorsprung.

Rein zum Gratulieren reist der TSV Crailsheim am Sonntag aber nicht zum Auswärtsspiel nach Mönchengladbach. Das letzte Heimspiel der Horaffen steht dann am 15. Mai gegen den 1. FFC Frankfurt II an.

TSV Crailsheim – 1. FC Saarbrücken 0:0
Besonderes Vorkommnis: Rote Karte für Carina Enoch (75., Saarbrücken)
Crailsheim: Kübler, Bohn (82. Megerle), Steck, Herrmann, Uhl, J. Klenk, Treyer, Scheidel, Riegel, Pollak, S. Klenk (67. Nußelt)

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

TSV Crailsheim

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Keiner soll zurückbleiben

Die Agentur für Arbeit, das Jobcenter und das Landratsamt im Kreis Ansbach bilden eine Jugendberufsagentur – zur besseren Förderung benachteiligter Jugendlicher. weiter lesen