Crailsheim mit Mut in die Pfalz

Schlusslicht TSV Crailsheim steht am Sonntag vor einem entscheidenden Spiel. Nur mit einem Sieg in Niederkirche dürfte der Klassenerhalt noch möglich sein.

|
Vorherige Inhalte
  • Trotz starker erster Hälfte reichte es für die TSV-Frauen (rote Trikots) auch gegen den 1. FFC Frankfurt II nicht zum ersten Saisonsieg. Nun muss in Niederkirchen unbedingt ein Dreier her.  1/2
    Trotz starker erster Hälfte reichte es für die TSV-Frauen (rote Trikots) auch gegen den 1. FFC Frankfurt II nicht zum ersten Saisonsieg. Nun muss in Niederkirchen unbedingt ein Dreier her. Foto: 
  • Trio Fußballfrauen: von links Carolin Riegel, Ramona Treyer, Claudia Nußelt 2/2
    Trio Fußballfrauen: von links Carolin Riegel, Ramona Treyer, Claudia Nußelt Foto: 
Nächste Inhalte

Nach dem letztendlich gerechten 1:1 Remis gegen den 1. FFC Frankfurt II bleiben den Fußballerinnen des TSV Crailsheim nur noch sieben Spiele, um doch noch auf den Relegationsplatz 10 zu springen. Den nimmt im Moment der SC Sand II ein, hat jedoch bereits acht Zähler mehr auf dem Konto.

Ehemaliger TSV-Coach trainiert

Trotz der scheinbaren Aussichtslosigkeit des Unterfangens reisen die „Horaffen“ mit Mut zum 1. FFC Niederkirchen, der in den letzten Begegnungen auch keine Bäume mehr ausgerissen hat und fünfmal als Verlierer den Platz verlassen musste. Allerdings haben die Schützlinge von Trainer Niko Koutroubis zuvor schon kräftig Punkte gesammelt und können dem Geschehen am Tabellenende relativ gelassen entgegensehen.

Der 1. FFC holte sich im Vorspiel beim 1:2 drei ganz wichtige Zähler im Schönebürgstadion, wobei die Crailsheimer sicher über weite Strecken ein ebenbürtiger Gegner waren. Durch zwei krasse individuelle Fehler stand der TSV schließlich mit leeren Händen da – ein Sinnbild der gesamten verkorksten Saison. Des Öfteren brachten sich die Röseke-Schützlinge in der Vergangenheit selbst um den verdienten Lohn, die Niederlage in Wetzlar in der Schlussminute war ein weiteres Glied in der Kette der Misserfolgserlebnisse.

Noch aber glüht aber der Hoffnungsfunke, und so reist der TSV-Tross recht zuversichtlich gen Niederkirchen. Rein personell geht es bei den Crailsheimerinnen etwas aufwärts. So muss man zwar weiterhin auf Luisa Scheidel verzichten, dafür könnte aber die lange verletzte Lisa Wich als Hoffnungsträgerin in den Kader rücken. Bei nur neun Volltreffern täte dem TSV eine Rückkehr des „Torhamsters“ sicher gut.

Nach dem Spiel in der Pfalz tritt für die zweite Liga wieder eine einwöchige Pause in Kraft, ehe die Crailsheimerinnen am Ostersonntag dann den Aufstiegsfavoriten aus Köln im Schönebürgstadion erwarten.

Das Aufgebot des TSV Crailsheim: Stefanie Kübler, Amanda Stahl, Linda Megerle, Meike Bohn, Nina Hasenfuß, Mirjam Steck, Bianca Uhl, Sarah Herrmann, Anna Horwath, Melike Baki, Juliane Klenk, Patricia Hanebeck, Ramona Treyer, Marie Zeidler, Celine Pollak, Claudia Nußelt und Lisa Wich

Info 1. FFC Niederkirchen – TSV Crailsheim, Sonntag, 14 Uhr

Vor rund neun Monaten hatte Ramona Treyer ihre Karriere als Spielerin bei den Zweitliga­frauen des TSV Crailsheim eigentlich beendet. Nun steht sie aber seit dem Rückrundenstart wieder auf dem Platz.

1 Hätten Sie sich damals vorstellen können, dass Sie irgendwann wieder selber kicken? Als wir älteren Spielerinnen im Sommer aufgehört haben, hatten wir gehofft, dass es auch ohne uns geht. Eigentlich wollte ich wirklich nicht mehr kicken, aber mein Herz hängt halt immer noch am Verein.

2 Wie schnell haben Sie wieder ins Team reingefunden? Ich habe mich zwar schon selber noch einigermaßen fit gehalten, aber das Training für den Wettkampf ist doch etwas ganz anderes. Am Anfang hat die Kraft schon noch gefehlt, aber letztlich ging es doch recht schnell, dass ich wieder fit war.

3 Wie sehen Sie die Chancen auf den Verbleib in der 2. Liga? Die zwei letzten Spiele nerven mich schon, da wäre sicherlich mehr drin gewesen als lediglich ein Zähler. Solange aber rechnerisch noch etwas möglich ist, werden wir alles geben. Ich hoffe, dass die Rückholaktion nicht zu spät kommt und wir noch etwas bewirken können. rama

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

S-Bahn: Abgeordneter lässt nicht locker

Dr. Friedrich Bullinger (FDP) fordert die rasche Verlängerung der S-Bahn von Nürnberg bis nach Crailsheim. weiter lesen