Crailsheim in überragender Frühform

Einige Fragezeichen hatten die knapp 100 Zuschauern nach dem WFV-Pokalspiel des TSV Crailsheim gegen den SV Fellbach: War die Heimelf so stark oder die Gäste so schwach? Am Ende hieß es 4:1 für den TSV.

|

Nicht den Hauch einer Chance hatten die Gäste aus Fellbach über die gesamten neunzig Minuten. Ja, man konnte gar von einem Klassenunterschied sprechen. In dieser Verfassung wird es für die Fellbacher schwer werden - wie in der Vorsaison noch knapp gelungen - die Klasse zu halten.

Ganz anders hingegen der Auftritt des TSV Crailsheim, der mit geballter Offensivpower die Gäste förmlich in ihrer Hälfte einschnürte und sogar noch viel deutlicher gegen den Landesliga-Mitkonkurrenten hätte gewinnen können - ja sogar müssen. In dieser Verfassung gehören die Crailsheimer sicherlich zu den Kandidaten um die ganz vorderen Plätze in der Liga. Doch Trainer Oliver Schwerin tritt trotz des tollen Auftritts auf die Euphoriebremse: "Beide Teams stecken noch mitten in der Vorbereitung. Die Leistung heute war sicherlich in Ordnung, aber es gibt in allen Bereichen trotzdem noch viel zu tun."

Los ging die muntere Torejagd bereits nach fünf Minuten. Pascal Hopf schoss zwar den Ball noch knapp übers Tor, doch nur kurz darauf machte es der überragende Hannes Wolf besser und traf nach schöner Kombination zum 1:0. Die Crailsheimer blieben am Drücker und erarbeiteten sich weitere Möglichkeiten. Doch ein Freistoß aus rund 30 Metern fand durch Freund hindurch nach 24 Minuten urplötzlich den Weg in den Crailsheimer Kasten. Die Gastgeber zeigten sich aber keinesfalls geschockt und kamen durch Hopf und Wolf im Gegenzug zu zwei weiteren dicken Möglichkeiten. Kurz darauf stand dann wiederum Wolf goldrichtig und staubte zum 2:1 ab.

Die Fellbacher hatten keinerlei Ideen gegen das frühe Pressing der Crailsheimer und so kam der TSV zu Torchancen beinahe im Minutentakt. Die meisten gefährlichen Aktionen gingen von Mittelfeldmotor Wolf und dem bärenstarken Neuzugang Tim Meßner aus. In der 37. Minute rannte Hopf von der Mittellinie aus allein aufs Gästegehäuse, doch der gute Fellbacher Keeper Yusaburo Matsuoka blieb Sieger in diesem direkten Duell.

Nach der Pause änderte sich nicht viel. Der TSV blieb weiter am Drücker. Eine seiner besten Szenen hatte Mert Sipahi in der 56. Minute, doch ein Gästespieler konnte den Ball gerade noch von der Linie klären. Der technisch versierte Neuzugang vom Verbandsligisten Sportfreunde Schwäbisch Hall machte eine recht ordentliche Partie. Bei seiner Pflichtspielpremiere für die "Horaffen" fehlte aber logischerweise noch die Bindung zur Mannschaft.

Ein Treffer Marke "Tor des Monats" gelang dann nach knapp einer Stunde Anil Öztürk, der den Ball von der Strafraumgrenze unter die Latte hämmerte. Zehn Minuten später traf der eingewechselte Daniele Hüttl nach toller Vorarbeit von Kai Rümmele zum 4:1-Endstand. Erst scheiterte er noch am Gästekeeper, doch den Nachschuss brauchte er nur noch ins leere Tor der völlig desorientierten Fellbacher Abwehr einzuschieben. Bezeichnenderweise hatten die Gäste erst nach rund 80 Minuten ihre erste gefährliche Aktion in Richtung des Gehäuses von Valentin Wolf, der Stammkeeper Thomas Weiss souverän vertrat.

Für die Crailsheimer war nach dem Schlusspfiff kurzes Jubeln über den Einzug in die vierte Pokalrunde angesagt, für die Fellbacher gab es noch auf dem Platz im Schönebürgstadion ein Straftraining mit Diagonalsteigerungsläufen.

TSV Crailsheim - SV Fellbach 4:1 (2:1)

Torfolge: 1:0 Hannes Wolf (5.), 1:1 Kevin Habermann (24.), 2:1 Hannes Wolf (26.), 3:1 Anil Öztürk (57.), 4:1 Daniele Hüttl (67.)

TSV Crailsheim: Valentin Wolf, Anil Öztürk (60. Marcel Hossner), Sebastian König, Hannes Wolf, Mertt Sipahi, Pascal Hopf (46. Daniele Hüttl), Kai Rümmele, Jörg Munz, Matthias Gronbach (74. Tim Hertfelder), Tim Meißner, Tobias Hertfelder (68. Karim Arfaoui)

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Baupolitik: Nach der Kehrtwende

Die Zurückhaltung bei der Ausweisung von Neubaugebieten in Crailsheim ist Geschichte. Was bedeutet das? Wie geht’s jetzt weiter? Ein Besuch im Stadtteil Onolzheim. weiter lesen