"Leukis" jetzt Erster - Stimpfach spielt gegen Waldtann nur 2:2

An der Tabellenspitze wird das Gedränge nach dem Ausrutscher von Tabellenführer SSV Stimpfach immer dichter. Noch vier Teams können sich vor dem letzten Spieltag Hoffnungen auf den Aufstieg machen.

|
Fünfmal trafen die »Leukis« gegen Wildenstein und gehen jetzt als Tabellenführer ins Saisonfinale. Foto: Ric Badal  Foto: 

TSV Gerabronn - SV Großaltdorf 2:1(2:1)

Torfolge: 1:0 Attila Kazan(18.), 1:1 Patrick Wahl (35.), 2:1 Sergej Mook (36.)

Spielfilm: Die Heimelf begann engagiert und spielte sich in den Anfangsminuten gute Chancen heraus. In der 18. Minute brachte Attila Kazan mit seinem Kopfballtor die Hausherren in Führung. Trotz überlegener Spielgestaltung des TSV gelang den Gästen durch Patrick Wahl der Ausgleich. Postwendend erzielte jedoch Sergej Mook das 2:1, und so blieb es dann auch bis zum Schlusspfiff.

TSV Ilshofen II - FC Honhardt 2:7 (1:2)

Torfolge: 0:1 Oliver Luckmann, 1:1 Markus Hörger, 1:2 Oliver Luckmann, 1:3 Christoph Glump (FE), 1:4 Marcel Hopf, 2:4 Tuna Kayar, 2:5, 2:6 Marcel Hopf, 2:7 Florian Lober

Spielfilm: Die desolate Defensivarbeit der Heimelf machte es den Honhardtern einfach, ihre Tore zu schießen. Die Gäste waren den Ilshofenern in allen Belangen überlegen. Der TSV konnte nur in den Anfangsminuten dagegenhalten.

Spfr. Leukershausen - SV Wildenstein 5:0 (2:0)

Torfolge: 1:0 Julian Stimpfig (10.), 2:0 Marcel Feske (15.), 3:0 Stefan Wörsinger (49. ), 4:0 Marcel Feske (74.), 5:0 Tobias Hüttner (79.)

Spielfilm: Wildenstein bot nur in der Anfangsphase etwas Paroli. Leukershausen spielte konzentriert und zielstrebig nach vorne. In der zehnten Minute hämmerte Julian Stimpfig nach herrlichem Direktspiel mit Piotr Tobola aus 16 Metern den Ball volley zum 1:0 unter die Latte. Fünf Minuten später bediente abermals Tobola Marcel Feske, der den Ball zum 2:0 ins lange Eck schlenzte. Danach verflachte das Spiel etwas, wobei die Heimelf stets Herr im Hause war. Nach dem Seitenwechsel köpfte Stefan Wörsinger aus kurzer Distanz das vorentscheidende 3:0 für den späteren Sieger. - Reserven: 3:0 (SW)

SSV Stimpfach - GSV Waldtann 2:2 (2:1)

Torfolge: 1:0 Thomas Täger (4.), 1:1 Abdurrahim Akbulut (41.) , 2:1 Patrick Stegmeier (44.), 2:2 Stefan Wolz (88.)

Spielfilm: Der SSV begann druckvoll und konnte bereits nach vier Minuten durch Thomas Täger in Führung gehen. Die Gäste profitierten danach von einer zweifelhaften Schiedsrichterentscheidung. Er hatte im SSV-Strafraum indirekten Freistoß für den GSV gepfiffen. Abdurrahim Akbulut nahm dieses Geschenk zum Ausgleich an. Die Antwort der Gastgeber kam aber prompt durch Patrick Stegmeier, der zum 2:1 einschob. Im zweiten Durchgang fanden die Gäste besser ins Spiel. Stimpfach hatte jedoch weiterhin ein Chancenplus. In der Schlussminute gelang dem GSV noch der Ausgleich durch ein Hackentor von Stefan Wolz. - Reserven: 1:1

KSG Ellrichshausen - TSV Unterdeufstetten 2:0 (1:0)

Torfolge: 1:0 Jan Rötlich (38.), 2:0 Steffen Köhnlein (89.)

Spielfilm: Erst nach gut einer halben Stunde nahm die Partie allmählich Fahrt auf. Michael Dittrich und zweimal Jan Rötlich vergaben jedoch gute Chancen zur Führung. Nach 38 Minuten machte es der KSG-Torjäger besser und traf mit einem platzierten Schuss aus der Drehung. Im zweiten Durchgang durften sich dann beide Keeper, Steffen Bohnet für Ellrichshausen und Unterdeufstettens Nummer eins Marcel Gensmantel, auszeichnen und vereitelten einige gute Einschussmöglichkeiten. So blieb die Partie bis zur 89. Minute spannend, ehe Steffen Köhnlein per Kopf alles klarmachte. - Reserven: 5:2

FC Matzenbach - FC Langenburg 1:3 (1:1)

Torfolge: 0:1 Norbert Ballogh (37., FE), 1:1 Steffen Rein (41.), 1:2 Michael Beyer (63.), 1:3 Thomas Henke (87., FE)

Spielfilm: Der erste Durchgang war völlig offen, sodass mit einem leistungsgerechten 1:1 die Seiten gewechselt wurden. Danach erarbeiteten sich die Gäste mehr Chancen, der FCM war nach vorne zu harmlos. Den verdienten Sieg brachte Langenburg durch den verwandelten Foulelfmeter des eingewechselten Michael Beyer endgültig in trockene Tücher. Dem Strafstoß war ein Foul von Matzenbachs Keeper Patrick Bader vorausgegangen, der mit Rot bedacht, im Anschluss den Platz verlassen musste. - Res: 3:1

Hengstfeld nicht angetreten

Um 11 Uhr erhielten die Jagstheimer von B3-Staffelleiter Sascha Hofmann die Spielabsage mitgeteilt. Die Hengstfelder Zweite hatte nicht genügend Spieler zusammenbekommen und trat nicht an. Die Punkte bleiben also kampflos beim VfB, für den das Spiel am "Grünen Tisch" als 3:0-Sieg gewertet wurde.

RAMA

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Lebenshilfe Crailsheim feiert Fünfzigstes

Die Lebenshilfe Crailsheim feiert den 50 Geburtstag.  Menschen mit Behinderung sind mitten drin in den Vorbereitungen. weiter lesen