Merlins mit Arbeitssieg zum Auftakt

|

Es war ein Spiel, dem die Merlins im wahrsten Sinne des Wortes entgegenfieberten. Gleich mehrere Spieler klagten ausgerechnet am Morgen des Spieltags über diverse Erkältungssymptome. Neun Spieler meldeten sich jedoch rechtzeitig zum Spiel im Sportzentrum am Maspernplatz einsatzbereit. Lediglich auf Michael Smith musste Tuomas Iisalo letztendlich verzichten. In einem typischen ersten Saisonspiel agierten die Merlins letztlich besser als Team. Merlins-Trainer Tuomas Iisalo durfte sich über die ersten Punkte der Saison 2017/18 freuen: „Das erste Spiel ist immer schwierig, das hat man heute gesehen. Beide Mannschaften haben viele offene Würfe bekommen, die dann aber nicht getroffen wurden.“ Die Zonenverteidigung von Paderborn habe die Merlins in ihrem Tempo etwas gebremst, „obwohl wir daran im Vorfeld gearbeitet hatten und wussten, dass dies auf uns zukommt. Am Ende bin ich aber sehr zufrieden mit dem Team, und ich bin glücklich über den Sieg. Jetzt gilt es, Stück für Stück weiterzuarbeiten.“

Guter Start ins Spiel

Im ersten Viertel waren es zwei kurze, knackige Läufe der Merlins, die zur 21:12-Führung nach zehn Minuten genügten. Zu Beginn drehten die Zauberer die 2:0-Führung der Gastgeber zum 9:2 aus ihrer Sicht, gegen Ende des Viertels zogen die Merlins von 13:10 auf 21:12 davon. Auch der Start in den zweiten Abschnitt gehörte den Gästen, ebenso wie die Stimmungshoheit eindeutig aufseiten der Merlins-Fans lag. Ein halbes Dutzend hatte sich auf den Weg gemacht und feuerte die Zauberer mehr als lautstark an, als diese auf über zehn Punkte Vorsprung davonzogen und den Abstand bis zur Halbzeitpause hielten (25:39).

Nach dem Seitenwechsel ein anderes Bild. Die Gastgeber nutzten ihre Wurfchancen deutlich hochprozentiger und erzielten im zweiten Viertel mehr Punkte als in der gesamten ersten Halbzeit. Erst zwei Dreier von Chase Griffin und Martin Bogdanov sorgten für leichte Entspannung am Ende des Viertels, dennoch war der Vorsprung der Merlins auf unter zehn Zähler geschrumpft (52:61). Bogdanov zeigte eine insgesamt starke Partie (15 Punkte und sechs Assists), die er mit einem Dunk zum 58:62 krönte. Sherman Gay kam auf ein Double Double (15 Punkte, zehn Rebounds), Frank Turner traf hundert Prozent seiner Würfe aus dem Feld (15 Punkte) und verteilte fünf Assists.

In der Schlussphase konnten die Merlins diesen Vorsprung verteidigen. Den Deckel auf die ersten zwei Punkte machte ausgerechnet Michael Cuffee, der bis dato einen gebrauchten Tag erwischt hatte. Mit zwei Dreiern setzte er die Schlusspunkte zum 83:67-Erfolg der Merlins.

Deren sportlicher Leiter Ingo Enskat erklärte: „Es war ein wichtiger Sieg zum Auftakt, wenngleich ein Arbeitssieg. Paderborn hat es uns sicher nicht leicht gemacht, und man hat beiden Teams zwischendurch noch Abstimmungsprobleme angemerkt. Aber wir haben auch einige gute Ansätze gesehen. Besonders gefallen hat mir die gute Leistung von Martin Bogdanov heute.“

Paderborns Trainer Uli Naechster hatte einen großen Unterschied ausgemacht, weshalb die Merlins als Sieger vom Parkett gingen „Es war auf der Bereitschaftsebene ein solides Spiel von uns. Die ausschlaggebende Zahl waren aber die Assists (6:23; Anmerkung der Redaktion). Hier zeigt sich die Physis und Erfahrung der Merlins, gegen die wir es nicht geschafft haben, unsere Schnelligkeit in der Offensive so durchzuziehen wie wir wollten. So haben Devonte Brown und Morgan Grim zu oft alleine das Heft in die Hand nehmen müssen.“

Paderborn – Crailsheim

67:83

Merlins: Turner (15 Punkte, 5 Assists; 100 Prozent Trefferquote), Griffin (11), Bogdanov (15, 6 Assists), Herrera (5), Wysocki (2), Jost (10), Cuffee (6, 5 Rebounds), Gay (15, 10 Rebounds), Flomo (4)

Beste Spieler Paderborn: Brown (24 Punkte, 8 Rebounds), Grim (14)

Rebounds: 39:40
Assists: 6:23
Viertel: 12:21, 25:39, 52:61, 67:83

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Siedler setzen sich durch

Gemeinderat akzeptiert den Wunsch der Siedlungsgemeinschaft Sauerbrunnen, das Wohngebiet am Lärmschutzwall über die Brunnenstraße zu erschließen. weiter lesen