Besseres Angebot bei S-Bahnen

|

Die Regionalversammlung hat an diesem Mittwoch mit großer Mehrheit den Haushalt 2018 des Verbands Region Stuttgart (VRS) verabschiedet. Lediglich die Fraktion der Linken votierte gegen das Zahlenwerk. Für den Etat mit einem Volumen von rund 350 Millionen Euro stimmten CDU, Grüne, SPD, Freie Wähler, FDP, AfD und Innovative Politik. Da das Land seine Zuschuss erhöht hat, sinkt die Verkehrsumlage um 9,3 auf 52,8 Millionen Euro, obgleich das Angebot verbessert wird. Dagegen steigt die Verbandsumlage, welche die Kommunen entrichten, leicht. 

Die Redner der Fraktionen thematisierten anstehende Herausforderungen. CDU-Sprecherin Elke Kreiser meinte, die digitale Transformation werde alle treffen. Sie ist für den „zügigen“ Bau  des Nord-Ost-Rings. Ingrid Grischtschenko (Grüne) hob die Verbesserungen bei den S-Bahnen und die Förderung der Park-and-Ride-Plätze hervor. „Erhebliche Sorgen“ macht sich Harald Raß (SPD) über die Verzögerung bei S 21, die sich auf die IBA 2027 auswirken werde. Andreas Hesky (Freie Wähler) forderte wegen der Verzögerung bei S 21 ein neues IBA-Konzept. Sebastian Lucke (Die Linke) vermisste „wesentliche sozial-ökologische Elemente“ im Etat. Kai Buschmann (FDP) sieht indes viele Anliegen seiner Fraktion verwirklicht. Stephan Schwarz (AFD) forderte Investitionen in den Breitbandausbau. Ulrich Deuschle (Innovative Politik) warnte vor den folgen der Digitalisierung.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Beherzt eingegriffen

Rund 50 000 Euro Schaden ist gestern bei einem Brand in Roßfeld entstanden. weiter lesen