Werke von Otto Albrecht im Museum im Spital

|

Morgen, Freitag, ist „Tag der Weißen Rose“. Aus diesem Anlass eröffnet das Crailsheimer Stadtmuseum im Spital eine Ausstellung mit Werken von Otto Albrecht (1881 - 1943). Der Künstler lebte in Amlishagen. Ein Auftrag hatte den in Berlin geborenen Otto Albrecht 1912 nach Hohenlohe geführt, wo er seine Frau Emma kennenlernte. Der Erste Weltkrieg hatte ihn zum Pazifisten gemacht. Im Zweiten Weltkrieg wurde er deswegen 1942 von der Gestapo verhaftet und starb 1943 im KZ Sachsenhausen.

Die Ausstellung zeigt Porträts von Albrechts Familie und Landschaften. Sie wird durch künstlerische Arbeiten von Albrechts Tochter Gisela Henning-Albrecht (1921 - 1985) ergänzt. Vernissage ist morgen, Freitag, um 19.30 Uhr. Der Redakteur Harald Zigan hält einen Vortrag. Grußworte gibt es von Gemeinderat Helmut Rüeck sowie Ursula Mroßko (Arbeitskreis Weiße Rose). Das Kleztett musiziert. Die Schau läuft bis 2. November.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Dauerbaustelle Kirche

Kirchen: Reformation ist immer. Deshalb sollen die Luther'schen These fortgeschrieben werden, und zwar an einem Bauzaun vor der Johanneskirche. weiter lesen