Wie im Mittelalter

|

Bereits zum sechsten Mal findet am 15. und 16. September der Historische Staufermarkt auf dem Klostergelände von Lorch statt. Nachdem der Markt in den letzten Jahren auf großen Anklang gestoßen war, entschlossen sich die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden- Württemberg zusammen mit der Stauferfalknerei Kloster Lorch, auch 2012 zum Markt einzuladen.

Neben dem Markt mit seinen Spielleuten und Gauklern wird auf über 4000 Quadratmetern ein mittelalterliches Lager eingerichtet: Ritter, Knappen, Burgfrauen und Marketenderinnen lassen das Mittelalter wieder auferstehen. Schwertkämpfe und andere Übungen werden aufgeführt. Besucher können sich beim Bogenschießen messen. Die Stauferfalknerei Kloster Lorch lässt ihre Falken, Adler und andere Greifvögel in die Lüfte steigen.

Als speziellen Service bietet das Klosterteam an beiden Tagen professionelle Führungen durch das einstige Hauskloster und Grablege der Staufer, Kloster Lorch, an. Am Samstagabend ab 19 Uhr sorgen Spielleute, Gaukler, Narren und Zauberer für Unterhaltung und Kurzweil.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Den Metzgerei-Chef schwer belastet

Eine frühere Filialleiterin, die 300.000 Euro veruntreut haben soll, bricht ihr Schweigen vor Gericht  – und berichtet von angeblicher Schwarzarbeit nebst Schwarzgeld und merkwürdigen Warenlieferungen. weiter lesen