Verletzte bei heftigem Streit im Asylantenheim

Im Waiblinger Asylantenheim Innere Weidach ist ein Mann mit einem Messer angegriffen worden. Bei dem Streit wurden auch Polizisten verletzt.

|

Drei Männer aus Nordafrika griffen in dem Asylantenheim einen Schwarzafrikaner mit Messer und Stein an. Das Opfer erlitt eine Fleischwunde und eine Prellung am Rücken. Danach kam es zwischen arabischen und afrikanischen Asylbewerbern zum Streit. Die Waiblinger Polizei entsandte vier Streifen. Die Beamten erlebten vor Ort ein Handgemenge und heftiges Geschrei zwischen den streitenden Gruppen. Ein 31 Jahre alter Asylant nordafrikanischer Herkunft sollte in Gewahrsam genommen werden, um die Situation zu beruhigen. Er widersetzte sich heftig. Ein Beamter wurde dabei an der Hand verletzt. Eine Beamtin bekam einen Schlag gegen ihren Hinterkopf. Nur durch Unterstützung einer weiteren Streife konnte der Mann festgenommen werden, er bespuckte mehrere Beamte. Eine Ärztin gab ihm dann eine Beruhigungsspritze.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Nach Flucht vor Schiiten-Miliz: Ein sicheres und freies Leben

... aber hält es? Suha Alibrahim ist mit ihrer Familie aus dem im Irak geflohen. Sie arbeitet als Bundesfreiwillige in Hall. weiter lesen