Stauferklinik erweitert ihr Spektrum

Das Mutlanger Stauferklinikum kann sein Spektrum der ärztlichen Weiterbildung um den Bereich Palliativmedizin vergrößern.

|
Prof. Dr. Holger Hebart

In diesen Tagen erhielt Prof. Dr. Holger Hebart, Chefarzt am Zentrum für Innere Medizin, von der Bezirksärztekammer Nordwürttemberg die Befugnis für die ärztliche Weiterbildung in Palliativmedizin. Jetzt können junge Ärzte am Stauferklinikum für die Zusatzqualifikation Palliativmedizin ausgebildet werden. Seit 2007 gibt es am Zentrum für Innere Medizin einen palliativen medizinischen Bereich, in dem sechs Patienten von einem qualifizierten interdisziplinären Team in Ein- und Zweibettzimmern betreut werden können.

Prof. Dr. Hebart ist Facharzt für Innere Medizin, Hämatologie, Onkologie, Hämostaseologie und Palliativmedizin. Er besitzt bereits die Weiterbildungsermächtigung für Innere Medizin und Schwerpunkt Hämatologie und Onkologie.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Oft ist es schlicht zu spät

Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht helfen Angehörigen, Willensbekundungen von Menschen umzusetzen, wenn die dazu nicht mehr in der Lage sind. weiter lesen