Staatsanwalt erhebt Anklage

Wegen zweifachen versuchten Diebstahls in einem besonders schweren Fall hat die Staatsanwaltschaft Ellwangen gegen einen 37 Jahre alten Mann Anklage beim Amtsgericht Ellwangen erhoben.

|

Die Anklagebehörde beschuldigt den Mann, an Pfingsten 2012 mit weiteren, bislang nicht identifizierten Mittätern in das Warenlager der Firma BAG-Raiffeisen-Markt in Ellwangen eingestiegen zu sein, um dort einen etwa 1,3 Tonnen schweren Tresor zu entwenden.

Der Angeschuldigte und seine Mittäter sollen, nachdem es nicht gelungen war, den Tresor abzutransportieren, rund 30 Liter Ameisensäure im Bürotrakt, im Verkaufsraum und im Lager ausgeschüttet haben, wodurch rund 30.000 Euro Sachschaden entstanden sei. Dem Angeschuldigten wird außerdem zur Last gelegt, Ende April 2012 in Bretzfeld in ein Bürogebäude eingebrochen zu sein. Als die Alarmanlage beim Aufbrechen des Tresors auslöste, soll der Angeschuldigte geflüchtet sein - ebenfalls ohne Diebesgut.

Der zuletzt in Bonn wohnhafte Angeschuldigte hat sich zu den Tatvorwürfen bislang nicht geäußert. Er befindet sich seit dem 22. März in Untersuchungshaft.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Den Metzgerei-Chef schwer belastet

Eine frühere Filialleiterin, die 300.000 Euro veruntreut haben soll, bricht ihr Schweigen vor Gericht  – und berichtet von angeblicher Schwarzarbeit nebst Schwarzgeld und merkwürdigen Warenlieferungen. weiter lesen