Seit 50 Jahren sammelt Harald Härtlein Feuerwehr-Miniatur-Fahrzeuge

Harald Härtlein aus Rosenberg feiert in diesen Tagen ein Hobbyjubiläum. Seit 50 Jahren sammelt der Ellwanger Lehrer kleinste Miniaturfahrzeuge rund um das Thema Brandbekämpfung.

|
Harald Härtlein und Andrea Härtlein in ihrem kleinen Miniaturenmuseum im Rosenberger Ortsteil Hohenberg. Seit 50 Jahren sammelt der Ellwanger Lehrer Feuerwehrmodelle aus aller Welt. Foto: Jörg Hertrich

Vor 15 Jahren hat er in Rosenberg damit begonnen, ein persönliches Museum zu errichten. Seit seinem Umzug in den Ortsteil Hohenberg lagern in seinem Kellergewölbe mehr als 10.000 Exponate, passend zu den Themen Feuer und Flammen. Aber auch vieles mehr zur Geschichte nostalgischen Fahrzeugbaus findet sich hier.

Harald Härtleins Sammelleidenschaft begann im Jahre 1961. Nach einem Zahnarztbesuch durfte er sich damals als kleiner Junge in einem Ellwanger Spielwarengeschäft ein Feuerwehrauto aussuchen. Angetan von den zahlreichen Spielmöglichkeiten des Fahrzeugs, entdeckte er bald seine Faszination für die spielerische Brandbekämpfung. Freunde und Bekannte des späteren Studenten förderten seine Sammelleidenschaft weiter und brachten ihm von ihren Urlaubsreisen kleinste Feuerwehrfahrzeuge und Löschutensilien aus dem deutschen, aber auch aus dem internationalen Raum mit.

Fein säuberlich aufgereiht und nach Herkunftsland sortiert, finden sich die Exemplare heute in Härtleins Museum wieder. In verschiedene Abteilungen eingeteilt und nach Strukturbereichen untergliedert, finden die Besucher beim Rundgang durch die Gänge verschiedenste Löschvorstellungen und Ausstellungsprodukte modernster Feuerwehrbekämpfung. Sehr gefreut hat sich Harald Härtlein kürzlich auch über ein Geschenk seiner Ehefrau Andrea. Sie hat ihm für seine Sammlungen fünf fein bemalte Feuerwehr-Zinnkutschen aus Originalformen des Jahres 1900 mitgebracht. Sie fanden einen gebührenden Ehrenplatz neben den Modelleisenbahnen, die er mit zahlreichen Feuerwehrthemen liebevoll ausgestaltet hat.

Noch ist Platz in den zahlreichen Vitrinen und Regalen des kleinen und schmucken Museums von Harald Härtlein. Doch inzwischen denkt der Ellwanger Lehrer über einen Ausbau seiner Ausstellungsmöglichkeiten nach.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Grimmer im HT-Interview: „Viel Zeit zum Freuen bleibt nicht“

Der neue Crailsheimer Oberbürgermeister Dr. Christoph Grimmer spricht über Ehrgeiz, die geplante Verschlankung des Gemeinderats und seine Vision für eine nachhaltige Innenstadt-Belebung. weiter lesen