Sehenswerte Kostbarkeiten

Mit seinem neuen Heimatfilm, "Creglingen - Stadt an der Tauber" zeigt Hugo Kistner Geschichte und Gegenwart des Tauberstädtchens auf. Premiere des Streifens ist am kommenden Samstag, 21. April.

|

"Mit Creglingen grüßt uns eine fränkische Stadt, die als Erholungsort auch viel Sehenswertes zu bieten hat." Dieser Slogan steht am Beginn der Filmdokumentation, die der bekannte Heimatfilmer Hugo Kistner soeben fertiggestellt hat.

Der Videofilm verweist auf die reiche Geschichte, zeigt die sehenswerten Kostbarkeiten und berichtet lebendig von den gepflegten Traditionen von Kistners immer wieder mit Filmen bedachter Heimatstadt. Eine Zierde bilden die Tauberpartie und die Reste der einst von Türmen und Mauern gesicherten Stadt. Ebenso werden das Stadtschloss, die Stadtkirche, das Kulturzentrum Romschloss, die drei Museen und all die herausragenden historischen Gebäude als herrliche Blickfänge vorgestellt.

Dabei erfährt auch die erst kürzlich renovierte Herrgottskirche eine sehr umfassende Betrachtung. Der Produzent legte überhaupt überaus großen Wert auf die Vermittlung der Creglinger Vergangenheit, zu der in der Dokumentation unter anderem auch die in historischen Gewändern auftretende Stadtführerin Gertrud Schneider ihre Erklärungen abgibt.

Außerdem finden in dem Film Wanderer den Weg hinauf zum Judenfriedhof und auf den Kulturlandschaftspfad und ist die Kamera auf dem Johannesberg dabei, wo dem wohltätigen Stifter Johann Dreher gedacht wird. Die Creglinger Traditionsfeste, vom 90. Pferdemarkt bis hin zum 25. Weihnachtsmarkt, sind darüber hinaus in gekürzten Fassungen zu sehen.

Mit diesem sehr informativen Streifen erweist sich Hugo Kistner einmal mehr als Kenner seiner Heimatstadt, der er ganz offensichtlich in Liebe verbunden ist.

Der im HD-Breitbildformat verwirklichte Heimatfilm ist auf DVD erhältlich. Diese kann bereits bei der Premiere am Samstag oder danach beim TV Service Walter Scherer erworben werden. Öffentlich uraufgeführt wird das abendfüllende Werk aber natürlich auf der großen Kinoleinwand.

Zur Premiere laden die Stadtverwaltung Creglingen und der Kultur- und Heimatverein Creglingen ein. Der Eintritt ist frei.Info Der neue Heimatfilm "Creglingen - Stadt an der Tauber" von Hugo Kistner wird am Samstag, 21. April, um 19.30 Uhr im Kommunalen Kino Creglingen uraufgeführt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Von Wolpertshausen nach Berlin

Aus Wolpertshausen mit seinen 1200 Einwohnern kam man lange kaum weg. Jetzt fährt von hier aus ein Flixbus in die Hauptstadt. Wer braucht diese Verbindung? weiter lesen