Schwarze Zahlen für Burggraben

Die Burgfestspiele Jagsthausen ziehen auch für die zweite Spielzeit unter der künstlerischen Leitung von Axel Schneider eine positive Bilanz. Es kamen zwar weniger Besucher als 2014, aber man ist zufrieden.

|

Die 66. Saison der Burgfestspiele endete am Sonntag mit einer Aufführung des Traditionsstücks "Götz von Berlichingen". Im Sommer 2015 gab es insgesamt 89 Spieltermine im Burghof sowie im Gewölbe. Damit lockten die Burgfestspiele rund 50530 Besucher an. Im Jahr zuvor waren trotz Fußballweltmeisterschaft mehr als 55000 Zuschauer zu 91 Vorstellungen gekommen. Dass der Ticketverkauf an der Abendkasse hinter den üblichen Verkaufszahlen zurückblieb, führen die Verantwortlichen auf die Hitze an einigen Tagen zurück.

Die Produktion mit der höchsten Auslastung war "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand" in der Inszenierung von Eva Hosemann. Mehr als 8300 Besucher wollten dieses Stück sehen. Die hoch gelobte Inszenierung des "Götz von Berlichingen" mit einem ernst-ironischen Walter Plathe in der Titelrolle hatte eine über den Erwartungen gelegene Besucherzahl von rund 8200 Gästen. Mit 11600 Besuchern zog das Musical "Anatevka" mit Peter Bause als Milchmann Tevje die meisten Besucher eines Abendstückes in den Burghof. Die Geschichte um "Ronja Räubertochter" ließen sich etwa 11300 Kinder und Erwachsene nicht entgehen. Auch das im vergangenen Jahr neu installierte Konzept bei den Familienstücken, neben der Aufführung im Burghof parallel ein Stück für die Kleineren im Gewölbekeller zu spielen, wurde wieder angenommen: "Der kleine Rabe Socke: Alles meins!" war stets ausverkauft (1400 Zuschauer). Dazu kamen "Robin Hood" mit 5100 Zuschauern und als einzige Wiederaufnahme "Die Feuerzangenbowle" mit rund 3700 Besuchern.

Wie im Sport, so auch in der Kunst sei die zweite Saison die schwierigste, meint Intendant Axel Schneider. Umso mehr freue es ihn, dass die Burgfestspiele zum sicheren Pfad geworden seien. Durchschnittlich war bei den 74 Aufführungen im Burghof die neue, 885 Personen fassende Tribüne mit 663 Besuchern besetzt, was einer Auslastung von 75 Prozent entspricht.

Info Das Festspielprogramm für den Sommer 2016 wird am 29. Oktober bekannt gegeben.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Manz CIGS Technology GmbH: Sondereffekt stärkt Gewinn

Unternehmensgründer Dieter Manz gibt den Vorstandsvorsitz ab. Er wechselt in den Aufsichtsrat der Aktiengesellschaft. weiter lesen