Räuber droht mit der Pistole

Mehrere Tausend Euro Bargeld erbeutete ein Unbekannter am Donnerstag in der Volksbank-Filiale in Laudenbach. Der mit einer Pistole bewaffnete Räuber zwang zwei Angestellte, den Tresor zu öffnen.

|

Es ist trüb am Donnerstagmorgen im Weikersheimer Ortsteil Laudenbach - kühles Nieselwetter. Kurz nach 8 Uhr jagen plötzlich Streifenwagen durch die Straßen, Beamte springen aus einem Einsatzfahrzeug. Sie tragen schusssichere Westen und sind mit Maschinenpistolen bewaffnet. Die Polizisten sichern die Volksbank-Filiale in der Ortsmitte: Raubüberfall. Doch der Täter ist zu diesem Zeitpunkt bereits auf der Flucht. Weitere Polizeistreifen schwärmen aus, die Ringfahndung rund um den Tatort läuft.

"Da ist so gegen halb Acht ein Mann mit einem Hut vor der Bank gestanden", berichtet ein Anwohner. "Ja, der ist mir schon aufgefallen, aber ich habe mir nichts dabei gedacht. Als jemand von der Bank gekommen ist, sind sie zusammen reingegangen." Erst beim Erzählen wird dem Anwohner klar, dass er Zeuge eines Raubüberfalls geworden ist: "Natürlich - das muss der Täter gewesen sein!"

Wie die Polizei berichtet, hat ein Mann eine Angestellte gegen 8 Uhr abgepasst, als sie das Bankgebäude betreten wollte. Mit einer schwarzen Pistole bedroht er die junge Frau, zwingt sie und einen weiteren Angestellten, den Tresorraum im Keller zu öffnen. Anschließend fesselt er die Bankmitarbeiter und flüchtet, wahrscheinlich mit einem in der Nähe geparkten Auto. Der Verdächtige wird so beschrieben: 185 bis 190 Zentimeter groß, schlank, 60 bis 65 Jahre alt, mit schwarzer Jacke, hellen Jeans und weißem Hemd sowie einem dunkelgrünen Filzhut. Die Beute - mehrere Tausend Euro - verstaute der Täter in einer mitgebrachten schwarzen Aktentasche. "Ich bin froh, dass unseren Mitarbeitern nichts passiert ist", sagt Volksbank-Vorstand Jürgen Fricke. Als die beiden Mitarbeiter von der Polizei ins Freie gebracht werden, steht ihnen zwar die Anspannung noch ins Gesicht geschrieben, sie sind körperlich aber unversehrt.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ein strahlendes Meer unter Sternen

Tausende von Besuchern genossen am Sonntagabend bei windstillem Wetter das stimmungsvolle Lichtermeer des 55. Goldbacher Lichterfestes. weiter lesen