Mustang stellt sich neu auf

Der Künzelsauer Jeanshersteller Mustang hat im zurückliegenden Jahr einen Umsatz von 94 Millionen Euro gemacht. Das Unternehmen mit rund 600 Mitarbeitern will diesen bis 2015 verdoppeln.

|

Wie der SWR meldet, will sich das Unternehmen wieder mehr auf den Textilgroßhandel konzentrieren. Im vergangenen Jahr sind zehn unprofitable eigene Laden geschlossen worden. Mustang hat seine gesamten Aktivitäten zudem wieder am Stammsitz Künzelsau gebündelt und eine Niederlassung in Frankfurt aufgelöst. Die Umstrukturierung soll sich positiv auf den Umsatz auswirken: Das Unternehmen strebt die Verdoppelung bis zum Jahr 2015 an. Das 1932 gegründete, ehemalige Familienunternehmen war 2011 von einer aus 14 Gesellschaftern bestehenden Investorengruppe übernommen worden. Die Gründerfamilie Sefranek hält nur noch eine Minderheitsbeteiligung. Die Kleidung werde vor allem in Asien und in Nordafrika hergestellt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Höchste Windräder der Welt gehen in Betrieb

Zu den bereits errichteten und genehmigten Windkraftanlagen im Kreis werden wahrscheinlich nicht mehr viele dazu kommen. weiter lesen