Mit Freude und Dankbarkeit

|

Das Jahrgangstreffen der 75er haben die ehemaligen Schulkameraden des Jahrgangs 1936/1937 von Sulzbach/Kocher am vergangenen Sonntag mit einem Festgottesdienst in der Michaelskirche begonnen. Pfarrer Matthias Walch stellte in seiner Predigt Freude und Dankbarkeit in den Mittelpunkt. Mit Freude an den kleinen Dingen des Alltags, an den Schönheiten der Natur und im Vertrauen auf Gott lasse sich ein bisweilen auch steiniger Lebensweg meistern. Dankbarkeit dürfe man empfinden, wenn man auf ein gutes Leben zurück schauen könne und einen harmonischen Lebensabend erleben dürfe. Nach dem Gottesdienst wurde auf dem Friedhof der verstorbenen Schulkameradinnen und Schulkameraden gedacht. Das Jahrgangstreffen wurde dann im Waldhorn in Kohlwald gefeiert.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Blühende Erfolgskonzepte

Das Crailsheimer „Blumenstudio Kröper“ ist seit 25 Jahren am Markt aktiv. Claudia Himmer vom Fachgeschäft „Die Blume“ möchte sich in der Horaffenstadt etablieren. weiter lesen