Marder beißt seinen Retter in die Daumen

|

Einen nicht alltäglichen medizinischen Notfall gab es am Donnerstagabend in Öhringen. Dort hatte ein 68-jähriger Autofahrer an einem Kreisverkehr einen verletzten Marder entdeckt. Kurzerhand stoppte er und lud das scheinbar benommene Tier in sein Fahrzeug, um es zur Behandlung zu einem Tierarzt zu bringen. Doch der Vierbeiner hatte nichts mit dieser menschlichen Hilfeleistung am Hut. Er griff den Helfer an und biss ihn in beide Daumen. Der verletzte Fahrer fuhr nun zum Krankenhaus, wo er sich selbst behandeln ließ. Unterdessen gelang es Polizei und Feuerwehr, den im Wagen des Mannes nach wie vor herumtobenden Marder zu fangen, um ihn - worauf sein Retter bestand - tierärztlich behandeln zu lassen. Nach dem Tierarztbesuch konnte der Vierbeiner wieder auf freien Fuß gesetzt werden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Vorbericht: Crailsheim Merlins in Hanau

Die Merlins wollen ihre Siegesserie in Hanau fortsetzen. weiter lesen