Linke stellt ihren Kandidaten für Bundestagswahl

Die Linkspartei im Kreis hat ihren Bundestagskandidaten gewählt. Der 38-jährige Sachbearbeiter Florian Vollert aus Weinsberg soll den Wahlkreis Schwäbisch Hall-Hohenlohe in Berlin vertreten.

|
Vorherige Inhalte
  • 1/2
  • Ist seit der Gründung der Partei Mitglied der Linken: Florian Vollert. 2/2
    Ist seit der Gründung der Partei Mitglied der Linken: Florian Vollert.
Nächste Inhalte

Die Mitglieder des Kreisverbands der Linkspartei bestimmten Florian Vollert einstimmig zum Kandidaten für den Wahlkreis 268. Vollert forderte in seiner Bewerbungsrede die Regulierung der Finanzmärkte, die stärkere Besteuerung der Reichen und die Einführung eines flächendeckenden Mindestlohns von zehn Euro.

Florian Vollert ist 38 Jahre alt, arbeitet als Sachbearbeiter in Heilbronn und wohnt mit seiner Frau und seinem Kind in Weinsberg. Er ist seit Gründung der Partei Mitglied der Linkspartei und derzeit Sprecher des Kreisverbands Heilbronn und Mitarbeiter im Wahlkreisbüro des Bundestagsabgeordneten Richard Pitterle.

Da er in Öhringen zur Schule ging, habe er einen guten Bezug zur Region und den Menschen, heißt es in einer Pressemitteilung. "Linke Politik" sei Vollerts Tagesgeschäft, erklärt Linkspartei-Sprecher Ernst Kern. Außerdem wurde eine stärkere Zusammenarbeit der beiden Kreisverbände Schwäbisch Hall/Hohenlohe und Heilbronn auch nach der Bundestagswahl verabredet.

Die Neuwahl des Bundestagskandidaten ist notwendig geworden, da sich die gewählte Kandidatin Monika Knoche aus privaten Gründen im Januar zurückgezogen hatte.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Virtual Reality in Hohenloher Firmen - wie Science-Fiction

Die virtuelle Realität hält auch im Sondermaschinenbau Einzug. Siemens führt im Virtual-Reality-Center des Packaging Valley an das Thema „digitale Zwillinge“ heran. weiter lesen