Kurz, aber sehr intensiv

|
f  Foto: 

Mit einem Festgottesdienst in der Stiftskirche ist nach seinem rund sechseinhalbjährigen Wirken der Dekan Jürgen Hacker verabschiedet worden. Nach einer eher „kurzen, aber sehr intensiven und erfüllten Zeit“ kehrt Hacker nach Oberfranken zurück, wo seine Wurzeln liegen. Der scheidende Dekan wird dort eine Dekanatsstelle in Bayreuth übernehmen.

Hacker wolle in die Nähe seiner Eltern zurückkehren, um diese als deren einziges Kind besser pflegen und versorgen zu können, wie er betonte. Der Wechsel finde zu einem guten Zeitpunkt statt, seien doch alle neun Pfarrstellen im Dekanat Feuchtwangen derzeit besetzt. In der Vergangenheit waren zahlreiche Vakanzen zu beklagen gewesen. Die offizielle Verabschiedung nahm jetzt Gisela Bornowski, Regionalbischöfin im Kirchenkreis Ansbach-Würzburg, vor. Aller Voraussicht nach soll ein neuer Dekan im Frühjahr 2018 in sein Amt eingeführt werden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Historisches Kirchberg entgeht nur knapp dem Untergang

Ein Großaufgebot der Feuerwehr bekämpft mitten in der eng bebauten Altstadt von Kirchberg ein Feuer. weiter lesen