Grünkernkönig als Symbolfigur

|
Eine von vielen Möglichkeiten, das Taubertal zu erleben, ist das Kloster Bronnbach – eine 1151 gegründete ehemalige Zisterzienser-Abtei.  Foto: 

Die Ferienlandschaft „Liebliches Taubertal“ wird sich auch in der kommenden Saison als qualitätsorientierte Urlaubsdestination präsentieren, heißt es. In der sogenannten Herbstarbeitssitzung wurden entsprechende Beschlüsse gefasst.

Zudem wird die Produktentwicklung zu den Themen Grünkern und Pilgern in Zusammenarbeit mit der Leader-Förderkulisse Badisch-Franken und der Touristikgemeinschaft Odenwald auf den Weg gebracht. Geschäftsführer Jochen Müssig leitete die Sitzung, an der zahlreiche Vertreter der Städte und Gemeinden sowie der Kultur- und Freizeiteinrichtungen teilnahmen.

Zunächst läuft zum Thema Grünkern das Verfahren für die Direktvermarktung. Die Aktivitäten korrespondieren mit dem neuen Schwerpunktthema „Taubertal kulinarisch erleben“. Dabei wird die Broschüre ergänzt, der Grünkernradweg modifiziert und neu ausgeschildert sowie die Direktvermarkter vorgestellt. „Wir möchten einen Grünkernkönig oder eine Grünkernkönigin als Symbolfigur für dieses regionale Produkt inthronisieren“, betonte Müssig.

Wege werden überprüft

Der Geschäftsführer erläuterte weiter, dass die Qualitätsoffensive für die touristischen Angebote des Taubertals fortgesetzt werden soll. Gegenwärtig überprüft der Deutsche Wanderverband den Panoramaweg Taubertal. Ziel ist, erneut das Qualitätssiegel „Wanderbares Deutschland“ zu erhalten.

Im nächsten Jahr steht die Überprüfung des Radweges „Liebliches Taubertal – Der Klassiker“ durch den Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) an. „Auch bei dieser Nachzertifizierung benötigen wir eine enge, abgestimmte Zusammenarbeit mit den Städten und Gemeinden, damit wir mit unserem Paradeangebot auch von 2019 bis 2021 mit fünf Sternen werben können“, sagte Müssig.

Eine Verbesserung wird wohl auch das Projekt „Anerkannte ­Radreiseregion“ mit sich bringen. Es wird inzwischen auch von Landrat Reinhard Frank sowie den Bürgermeistern im Main-Tauber-Kreis befürwortet. In einer ersten Informationsrunde in der Bürgermeisterversammlung wurde das Projekt mitgetragen.

Kulinarischer Schwerpunkt

Dabei ist vorgesehen, dass zehn ausgewählte Rundwege mit einer Gesamtstrecke von mehr als 400 Kilometern auf das ADFC-Qualitätsniveau gehoben werden. Hierzu bedarf es Baumaßnahmen bei einzelnen Radwegen. Deshalb soll das Radwegeprogramm des Landkreises fortgesetzt werden.

Die Teilnehmer der Herbstarbeitssitzung wurden außerdem darüber informiert, dass 2018 die beliebten Veranstaltungen „Dampfzugsonderfahrt“, „Auto­freier Sonntag“, „Taubertäler Wandertage“ und „Kulinarischer Spaziergang“ fortgesetzt werden. Ebenso soll es für das Schwerpunktthema „Taubertal kulinarisch erleben“ eine Foto-Wanderausstellung geben.

Die Vertriebsaktivitäten des Tourismusverbandes „Liebliches Taubertal“ laufen bereits. Auftritte auf den Touristikmessen in Leipzig, Stuttgart, Hamburg, München, Hannover und Berlin sind vorgesehen. Hinzu kommen touristische Workshops in Frankfurt, Brüssel und Köln. Städte und Gemeinden, Interessierte aus Kultur- und Freizeiteinrichtungen sowie Hotellerie und Gastronomie können sich beteiligen.

„Wir werden wieder mit neu entwickelten und unseren bereits bundesweit bekannten Rad- und Wanderangeboten auftreten und freuen uns auf die Unterstützung unserer Mitglieder“, sagte Müssig. Besonders spannend dürfte die CMT in Stuttgart sein.

Die Auslastung erhöhen

Eine Qualitätssteigerung in den Vertriebsaktivitäten soll sich auch über ein Online-Buchungssystem einstellen. Dieses wird zum Januar 2018 in Betrieb genommen. „Sowohl für Hotellerie und Gastronomie als auch für die Privatzimmer- und Ferienwohnungsvermieter bieten sich beste Chancen, die Auslastungsquoten weiter zu erhöhen“, zeigte sich Müssig überzeugt.

Zum Abschluss der Arbeitssitzung dankte der Geschäftsführer allen touristischen Akteuren und dem Kreistag des Main-Tauber-Kreises. Aufgrund der Unterstützung durch den Kreistag und die Bereitstellung der finanziellen Mittel sei es möglich, die Ferienlandschaft „Liebliches Taubertal“ kontinuierlich zu präsentieren.

Info Wer mehr über die touristischen Produktlinien Fahrradfahren, Wandern, Kultur und Kulinarik erfahren möchte, dem wird hier geholfen: Tourismusverband „Liebliches Taubertal“, Telefon 0 93 41 / 82 58 05 oder www.liebliches-taubertal.de.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Bürger helfen den Opfern

Mutter aus Kirchberg und ihre drei Kinder wieder aus Klinik entlassen. Bürgermeister Ohr lobt den Einsatz der Feuerwehr. weiter lesen