Gerbot erzählt vom harten Leben am Limes

|

Am kommenden Sonntag, 6. September, wird am Ostkastell in Welzheim wieder eine interaktive Inspektion angeboten. Bei dieser etwas anderen Führung der Limes-Cicerones werden die Besucher auf eine spannende Zeitreise mitgenommen. Als neue Rekruten an der antiken Grenze gewinnen sie interessante Einblicke in die Lebenswelt der Limessoldaten am Rande des Imperiums vor 1800 Jahren.

Bei dem informativen Rundgang durch den archäologischen Park des Ostkastells gibt es abwechslungsreiche Spielszenen, zudem werden die Teilnehmer aktiv mit einbezogen. Sie werden von einem Grenzwächter empfangen, der sie in seine persönliche Geschichte und seinen thematischen Schwerpunkt einweiht.

Am kommenden Sonntag ist dies der Germane Gerbot, der allerlei über das Leben jenseits des Limes zu erzählen weiß. Die Inspektion beginnt um 14 Uhr und dauert etwa eine Stunde. Festes Schuhwerk ist erforderlich.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

„Aufnahmestopp“ als Warnsignal

Fachkräftemangel und fehlende Auszubildende im Crailsheimer Raum kommen in den Betrieben an. Das spürt auch die auf Dienstleistungen angewiesenen Bevölkerung. weiter lesen