Erreichbarkeit der Orte ist gewährleistet

Das Regierungspräsidium Stuttgart erneuert von Montag, 27. Juli, bis Freitag, 2. Oktober, die Fahrbahndecke der B 290 zwischen Ellwangen und Jagstzell.

|

Der Bund investiert hierbei rund 1,43 Millionen Euro in den Erhalt der Verkehrsinfrastruktur. Die Sanierung des rund 6,8 Kilometer langen Abschnitts erfolgt aufgrund zahlreicher Fahrbahnschäden wie Verdrückungen, Netzrisse und Schlaglöcher. Dabei werden die Asphaltschichten in einer Stärke von sieben Zentimetern ausgebaut und durch neun Zentimeter starke neue Asphaltbinder und Deckschichten ersetzt.

Um die Erreichbarkeit der betroffenen Anlieger auch während der Bauzeit bestmöglich zu gewährleisten, werden die Arbeiten in vier Bauabschnitte aufgeteilt. Der erste Abschnitt umfasst die Strecke von Ellwangen ab der Einmündung der Landesstraße 1060 bis zur Zufahrt Rabenhof und wird voraussichtlich von Montag, 27. Juli, bis Sonntag, 30. August, saniert. Der zweite Abschnitt von der Zufahrt Rabenhof bis Dietrichsweiler wird voraussichtlich bis Sonntag, 6. September, fertiggestellt. Der dritte Abschnitt von Dietrichsweiler bis Schwaighausen, Zufahrt Orrotsee, ist nach derzeitiger Planung bis Samstag, 19. September, der vierte und letzte Abschnitt von der Zufahrt Orrotsee bis Jagstzell bis voraussichtlich Freitag, 2. Oktober, abgeschlossen.

Gemeinsam mit der Straßenverkehrsbehörde, der Polizei, der Straßenmeisterei, den betroffenen Gemeinden und dem ÖPNV-Linienbetreiber wurde folgendes Verkehrskonzept festgelegt: Der Linienverkehr bleibt aufrechterhalten. Der übrige Verkehr wird überörtlich über die L 1060, Eggenrot, K 3230, K 3321 und Jagstzell umgeleitet.

Während des Baus des ersten Abschnitts sind Braune Hardt und Kellerhaus über Rindelbach beziehungsweise über die L 1060 am Ellwanger Reitstall erschlossen. Die Lindenstraße ist ebenfalls immer erreichbar. Lediglich während der Asphaltarbeiten in der 35. Kalenderwoche muss die Zufahrt für drei Tage gesperrt werden. Die weiteren Abschnitte wurden so gebildet, dass die Ortschaften entlang der Strecke immer von einer Seite der B 290 angefahren werden können.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Siedler setzen sich durch

Gemeinderat akzeptiert den Wunsch der Siedlungsgemeinschaft Sauerbrunnen, das Wohngebiet am Lärmschutzwall über die Brunnenstraße zu erschließen. weiter lesen