Ein Dritter im Bunde

Dank der Partnerschaft mit dem Hersteller von Fahrzeugeinrichtungen, Arbeitsplatzsystemen und Betriebseinrichtungen deckt die Vertriebskooperation jetzt ein noch weiteres Produktsortiment ab.

|

Die Vertriebsmitarbeiter von Berner sind sehr häufig in den Werkstätten und Produktionshallen ihrer Kunden zu Besuch. Der gute Kontakt führt dazu, dass sich die Kunden mit ihren Problemen und Fragen gern an die Mitarbeiter des Handelsunternehmens wenden. Doch: Nicht immer gehen die Leistungen so weit, dass Berner den Wünschen entsprechen kann. Daher hat Ulf Loesenbeck, Geschäftsführer der Albert Berner GmbH, bereits im September 2010 die Experten-Allianz gegründet.

Sie hat zum Ziel, Kunden gemeinsam mit den Partnern noch umfassender beraten und betreuen zu können. Dabei handelt es sich bei der Experten-Allianz nicht um einen Zusammenschluss von Unternehmen, sondern um eine reine Vertriebskooperation. Die Zusammenarbeit basiert auf gegenseitigen Empfehlungen. Erster Partner wurde "Maha" Maschinenbau Haldenwang. Nun hat sich ein dritter Partner der Allianz angeschlossen: Bott - Hersteller von Fahrzeugeinrichtungen, Arbeitsplatzsystemen und Betriebseinrichtungen.

Kfz-Werkstätten sind auf umfassende Serviceleistungen und eine hohe Beratungsqualität angewiesen. Auch im Bau-Handwerk wird der Ruf nach praxisorientierten Lösungen laut. Der Beschaffungsaufwand soll reduziert werden, damit eine Konzentration auf das Kerngeschäft möglich ist. Genau hier setzt die Experten-Allianz an. Die beteiligten Unternehmen wollen den Kunden im Rahmen der Kooperation eine umfassende Betreuung anbieten. "Und durch die Kooperation mit Bott haben wir nun eine weitere Schnittstelle zu Kfz-Handwerk, Baugewerbe, Handwerk und Industrie", freut sich Loesenbeck.

"Durch den Eintritt in die Allianz können wir die Synergien mit Berner und Maha optimal nutzen", ist Dr. Reinhard Wollermann-Windgasse, geschäftsführender Gesellschafter von Bott, sicher. Und er fährt fort: "Der Zusammenschluss macht aber nur Sinn, weil alle Partner die gleich hohen Ansprüche an die Qualität ihrer Produkte haben."

Klaus Burger, Maha-Geschäftsführer, ist nach wie vor von der Kooperation überzeugt: "Das Konzept hat sich bewährt." Laut Burger kommen pro Woche mehrere Kontakte oder Anfragen über die Allianz zustande. Und Ulf Loesenbeck fasst das Erfolgsgeheimnis der Kooperation zusammen: "Meist nimmt der Kunde gar nicht wahr, dass es sich um eine Experten-Allianz handelt. Vielmehr merkt er einfach, dass ihm ein hilfreicher Kontakt vermittelt wird, er bekommt vernünftige Antworten auf seine Fragen. So wird die Orientierung in Richtung Kunde sichtbar."

Info Mehr zur Experten-Allianz und Neuheiten bei Berner lesen Sie morgen im RegioBusiness.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Das Warten hat ein Ende

Engelhardshausen atmet auf: Die für den Lkw-Verkehr ausgebaute Kreisstraße zwischen der B 290 und der Firma Bosch ist fertig. weiter lesen