Die nächste Stufe der Evolution

Mit der Inbetriebnahme von "Pharma 2020" in Sulzbach läutet die Hansen-Gruppe die nächste Phase der Evolution ein. Interessierte Besucher sind am Samstag bei einem "Tag der offenen Tür" willkommen.

|
Vorherige Inhalte
  • Das Führungsteam der Hansen-Gruppe aus Sulzbach-Laufen zusammen mit der Planungscrew für das Projekt "Pharma 2020". Von links (hintere Reihe zuerst): Ralf Bouffleur, Jochen Gaiser, Dr. Walter Matheis, Antony van Essen, Dr. Martin Haerer, Manfred Höhn und Martin Schneider. Vorne: Bernd Hansen, Friedrich Großschädl, Julia Schneider, Karl Rühle und Heidrun Hansen. Auf dem Bild fehlt Christoph Bohn, der maßgeblich an Planung und Verwirklichung des Baus von "Pharma 2020" mitgewirkt hat. Foto: Peter Lindau 1/3
    Das Führungsteam der Hansen-Gruppe aus Sulzbach-Laufen zusammen mit der Planungscrew für das Projekt "Pharma 2020". Von links (hintere Reihe zuerst): Ralf Bouffleur, Jochen Gaiser, Dr. Walter Matheis, Antony van Essen, Dr. Martin Haerer, Manfred Höhn und Martin Schneider. Vorne: Bernd Hansen, Friedrich Großschädl, Julia Schneider, Karl Rühle und Heidrun Hansen. Auf dem Bild fehlt Christoph Bohn, der maßgeblich an Planung und Verwirklichung des Baus von "Pharma 2020" mitgewirkt hat. Foto: Peter Lindau
  • Mit dem schmucken Neubau in Sulzbach wurde der Grundstein für die Weiterentwicklung der Hansen-Gruppe im Kochertal gelegt. Mit steigender Auftragslage sollen weitere Gebäude folgen. Die Hansen-Gruppe steuert weiterhin auf Expansionskurs. 2/3
    Mit dem schmucken Neubau in Sulzbach wurde der Grundstein für die Weiterentwicklung der Hansen-Gruppe im Kochertal gelegt. Mit steigender Auftragslage sollen weitere Gebäude folgen. Die Hansen-Gruppe steuert weiterhin auf Expansionskurs.
  • Blick ins Innenleben von "Pharma 2020". Am Samstag können sich Interessierte ein Bild von der Technik und den Abläufen in dem Neubau in Sulzbach machen. 3/3
    Blick ins Innenleben von "Pharma 2020". Am Samstag können sich Interessierte ein Bild von der Technik und den Abläufen in dem Neubau in Sulzbach machen.
Nächste Inhalte

Der grüne Kubus aus Glas ist die erste Stufe eines Langzeitbauplans am Standort Sulzbach. In dem Gebäude von "Pharma 2020" werden zwölf "bottelpack"-Anlagen ihren Dienst verrichten und im Kundenauftrag Medikamente und andere Produkte in Kunststoffbehälter abfüllen. Das alles geschieht in Reinräumen. Das Gebäude ist so ausgelegt worden, dass Technik und Herstellung strikt getrennt sind. Wartungsarbeiten können von einem zentralen Flur aus vorgenommen werden, ohne dass dafür die Produktion gestoppt oder der Reinraumstatus aufgehoben werden muss.

Kunden der Hansen-Gruppe können sich in "Pharma 2020" ein Bild von den heutigen Einsatzmöglichkeiten der erstmals Ende der 1950er Jahre von Firmengründer Gerhard Hansen entwickelten "bottelpack"-Maschinen machen.

Die Abfüllkabinen von "Pharma 2020" sind modular aufgebaut und können "bottelpack"-Maschinen unterschiedlicher Größenordnung aufnehmen. Die Zu- und Abluftversorgung ist komplett individuell und unabhängig voneinander gestaltet, so dass Cross-Kontamination ausgeschlossen ist. Damit können kundenspezifische Anforderungen berücksichtigt und umgesetzt werden. Die Firma "holopack" konzentriert sich im neuen Gebäude zunächst auf die Herstellung von aseptisch hergestellten Behältnissen mit einem Volumen zwischen 0,2 und 50 Millilitern.

Info Der Tag der offenen Tür bei "Pharma 2020" in Sulzbach beginnt am Samstag um 10 Uhr und endet gegen 16 Uhr. Während dieser Zeit können Gebäude und Anlagen besichtigt werden. Für Kinder gibts eine Betreuung mit Hüpfburg, Schminken, Geschicklichkeitsspielen, Basteln und Malen. Für das leibliche Wohl sorgt der Gastgeber.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Landrat: „Wir haben einiges vor der Brust“

Die Fraktionen wollen sparen, die Landkreisverwaltung muss sanieren und investieren. Im Kreistagsausschuss wird der Haushalt 2018 vorberaten. weiter lesen