Der Kornberg ist als Windkraft-Standort im Gespräch

Das Thema Windkraft wird nächsten Montag den Oberroter Gemeinderat beschäftigen. Fritz Hägele will auf dem Kornberg investieren.

|

In der Bürgerfragestunde der jüngsten Oberroter Gemeinderatssitzung hatte sich Fritz Hägele nach seiner Bauvoranfrage in Sachen Windkraftanlagen für den Kornberg erkundigt. Wie von Hägele zu erfahren war, möchte er gerne zusammen mit Investoren auf dem markanten Höhenprofil oberhalb des Rottals vier Windkraftanlagen mit einer Nabenhöhe von mehr als 150 Meter aufstellen. Freilich, so Hägele, sollen die Rotoren Richtung Wald stehen und niemandem im Ort durch Schattenwurf oder andere Emissionen belästigen. Bürgermeister Daniel Bullinger erläuterte Hägele das weitere Verfahren. Nun wurden am 22. Mai dem Verwaltungsrat des Gemeindeverwaltungsverbandes Limpurger Land mögliche Potenzialflächen vorgestellt. Das Gremium hat über das Thema allerdings nichtöffentlich beraten.

In der nächsten öffentlichen Sitzung des Gemeinderates von Oberrot am Montag, 25. Juni, ab 19 Uhr im Bürgersaal des Rathauses sollen die innerhalb der Gemeindegrenzen gelegenen Flächen dann öffentlich vorgestellt werden. Das hat Bürgermeister Daniel Bullinger angekündigt. Der Gemeinderat wird beraten und seine Beschlussempfehlung an den Gemeindeverwaltungsverband Limpurger Land formulieren. Dieser kann dann die Flächennutzungsplanung entsprechend fortschreiben.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Das Warten hat ein Ende

Engelhardshausen atmet auf: Die für den Lkw-Verkehr ausgebaute Kreisstraße zwischen der B 290 und der Firma Bosch ist fertig. weiter lesen