Kampf dem Pflegenotstand

Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) kommt heute von 19 Uhr an in die Spielbank Feuchtwangen zum Dialog der Frauen-Union zum Thema "Pflegenotstand - Wie wappnet sich der Landkreis Ansbach dagegen?".

PM |

Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) kommt heute von 19 Uhr an in die Spielbank Feuchtwangen zum Dialog der Frauen-Union zum Thema "Pflegenotstand - Wie wappnet sich der Landkreis Ansbach dagegen?".

Silke Sagmeister-Eberlein, stellvertretende Vorsitzende der Frauen-Union Ansbach-Land, sieht vor allem bei der Problematik der häuslichen Pflege einen dringenden Informationsbedarf, sind es doch oft die Frauen, die sich diesem Thema zu Hause und meist auch beruflich annehmen. Im Dialog stehen für die häusliche Pflege Bernhard Haager, Geschäftsführer des Zentralen Diakonievereins Dekanat Rothenburg, für den Bereich des Seniorenwohnheimes Karin Weeger, Einrichtungsleitung der Sozialen Gesellschaft des Bayerischen Roten Kreuzes, sowie Dr. Achim Heim, Vorstand der "Evo-Care Telemedizin Genossenschaft" aus Nürnberg mit der Zukunftsmusik "Gesund und sicher zu Hause - Wie unterstützt die Telemedizin hier die Versorgung im Pflegebereich?".

Über die aktuelle Kliniklandschaft im Landkreis Ansbach sitzt der Verwaltungsrat "ANregiomed" am Podium.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Warum man mit Energiesparlampen ...

Die modernen Glühlampen sind gut für die Umwelt, weil sie Energie sparen, aber schwierig zum Entsorgen.

Energiesparlampen schonen das Klima, weil sie viel weniger Strom verbrauchen als die alten Glühbirnen. Doch wenn sie zerbrechen, ist Vorsicht angesagt – vor allem, wenn sie Quecksilber enthalten. mehr

Kotzhügel und Zaun: Botschaften ...

Das Tanzen auf den Tischen ist nicht erlaubt. Foto: Felix Hörhager

Der Besuch des Oktoberfestes kann ein großes Abenteuer sein. Damit alles glatt geht, geben einige Botschaften ihren Landsleuten nützlich Ratschläge an die Hand. mehr

Handarbeit aus Crailsheim

Die IWA-Schuhe aus Crailsheim sind nicht nur sehr flexibel, sonder mit teils weniger als 50 Gramm Gewicht extrem leicht.

Die Weltelite turnt mit Schuhen aus Crailsheim. Und das schon seit Jahrzehnten. Bei den Olympischen Spielen in Rio sind die IWA-Schuhe erneut dabei. mehr