Streitigkeiten in der Asylunterkunft - 23-Jähriger in Gewahrsam

Für einen Syrer ist ein Streit in einer Zelle des Öhringer Polizeireviers geendet. Der junge Mann war betrunken. Was war passiert?

|
Gegen Mitternacht wurde die Polizei verständigt, da es zwischen mehreren Asylbewerbern zu Streitigkeiten gekommen war. Den Beamten wurde gemeldet, dass auch ein Messer im Spiel sei, worauf mehrere Streifen an die Unterkunft in der Dresdner Straße fuhren. Wenig später konnte die Situation geklärt werden. Ein 23-Jähriger hatte offenbar zu tief ins Glas geschaut und vermutlich bei einigen Bewohnern der Unterkunft gepöbelt. Ein Messer fanden die Beamten nicht. Dafür wurden aber tunesische Ausweisdokumente bei dem 23-Jährigen aufgefunden. Diese wurden sichergestellt und der Störenfried in Gewahrsam genommen. So musste er seinen Rausch in der Zelle des Öhringer Polizeireviers ausschlafen. Ob sich der 23-Jährige unter einer falschen Identität in Deutschland befindet, konnte abschließend noch nicht geklärt werden. Die Ermittlungen dauern an.
Content Management by InterRed GmbH Logo