Rinder von Sattelzug erfasst

Zwei freilaufende Rinder sind am frühen Montagmorgen auf der B 290 von einem Sattelzug erfasst und getötet worden.

|

Ein 59 Jahre alte Fahrer eines Sattelzuges war um 05:13 Uhr von Riedbach in Richtung Bad Mergentheim unterwegs, als auf Höhe Gütbach plötzlich zehn Rinder auf die Fahrbahn liefen. Trotz einer Bremsung konnte der Fahrer einen Unfall nicht mehr verhindern und erfasste zwei Tiere, die durch den Aufprall sofort getötet wurden. Die übrigen Rinder blieben unverletzt und konnten von dem 67 Jahre alten Rinderhalter eingefangen werden. Die Tiere waren zuvor aus bislang unbekannter Ursache aus ihrer Weide ausgebrochen. Der Sachschaden an der Sattelzugmaschine wird auf circa 4.000 Euro beziffert.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

R.Weiss Group: Vom Ein-Mann-Betrieb zum Komplettanbieter

Spezialmaschinenbau: Die R.Weiss Group gehört heute zu den großen Playern in der heimischen Verpackungsmaschinenbranche. weiter lesen