Polizeibericht von Donnerstag und Freitag

Dem Polizeirevier Crailsheim wurde in der Nacht zum Donnerstag eine Ruhestörung aus einem Gebäude in der Innenstadt gemeldet. Die Streife ermahnte den 54-jährigen Mann kurz vor 1 Uhr zur Einhaltung der Nachtruhe.

|

Gestört

Crailsheim - Dem Polizeirevier Crailsheim wurde in der Nacht zum Donnerstag eine Ruhestörung aus einem Gebäude in der Innenstadt gemeldet. Die Streife ermahnte den 54-jährigen Mann kurz vor 1 Uhr zur Einhaltung der Nachtruhe. Etwa eine Stunde später störte der Mann wieder die Ruhe anderer. Da er jedoch unbelehrbar war, wurde er in Gewahrsam genommen und musste eine Nacht auf dem Polizeirevier Crailsheim verbringen.

Erwischt

Crailsheim - Ein Zeuge beobachtete am Mittwoch um 13.30 Uhr am zentralen Busbahnhof einen Mann, der mit einer Handsäge das Schloss eines Fahrrades aufsägte. Der Zeuge informierte die Polizei. Als die Streife eintraf, flüchtete der 55-jährige Täter, wurde aber von den Beamten eingeholt und vorläufig festgenommen.

Ausgelaufen

Mainhardt - Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Traktor mit Güllefass-Anhänger und einer Asphaltwalze kam es am Mittwoch auf der Bundesstraße 14. In einer Baustelle bei Bubenorbis wurde ein neuer Fahrbahnbelag aufgebracht und mit einer Asphaltwalze geglättet. Deshalb war die Straße halbseitig gesperrt. Als der Traktor durch die Baustelle fuhr, kam es zum Zusammenstoß zwischen der Asphaltwalze und dem linken Hinterreifen des Güllefass-Anhängers. Das Fass wurde aus der Verankerung gerissen und umgeworfen. Es liefen rund vier Kubikmeter Gülle aus. Sachschaden von 3500 Euro.

Aufgefahren

Braunsbach - Am Beginn einer Baustelle auf der A 6 zwischen den Anschlussstellen Ilshofen und Schwäbisch Hall würgte eine Toyota-Lenkerin den Motor ihres Wagens und blieb stehen. Während ein nachfolgender VW-Lenker die Situation rechtzeitig erkannte und nach rechts auswich, konnte ein Lastzug nicht mehr abbremsen, fuhr auf den VW auf und streifte anschließend den Toyota. Sachschaden: rund 10 000 Euro.

Gestreift

Crailsheim - Als am Mittwoch um 16.45 Uhr eine Audi-Lenkerin die Jagststraße rückwärts in Richtung Adam-Weiß-Straße befuhr, streifte sie einen geparkten anderen Audi. Schaden: 1500 Euro.

Übersehen

Gaildorf - . Am Donnerstag gegen 12.15 Uhr übersah ein Pkw-Fahrer an der Kreuzung Kanzleistraße/ Gartenstraße beim Abbiegen eine von links kommende Pkw-Fahrerin, sodass es zum Zusammenstoß kam.

Abgehauen

Satteldorf - An einer Tankstelle in der Marco-Polo-Straße in Satteldorf entfernte sich am Donnerstag gegen 10.30 Uhr ein Pkw-Fahrer nach dem Tanken, ohne den Rechnungsbetrag zu bezahlen.

Beschädigt

Crailsheim - In der Nacht zum Freitag beschädigte ein 23-Jähriger einen auf der Gartenstraße vorbeifahrenden Pkw. Der verursachte Sachschaden beläuft sich auf etwa 400 Euro. Der Täter war alkoholisiert.

Gestohlen

Crailsheim - . In der Nacht zum Freitag zapften unbekannte Täter auf dem Autobahn-Parkplatz Reußenberg den Kraftstoff eines Lastwagens ab. Insgesamt wurden etwa 550 Liter Diesel entwendet.

Geschlagen

Crailsheim - Ein 22-Jähriger wurde am Freitag in einer Gaststätte in der Wilhelmstraße von einer unbekannten männlichen Person mehrere Male mit der Faust ins Gesicht geschlagen.

Eingebrochen

Crailsheim - In der "Alten Dorfstraße" zerschlug ein unbekannter Täter am Donnerstagabend die Scheibe eines VW Passat und entwendete aus dessen Innenraum Werkzeug im Wert von 150 Euro. Der Sachschaden am Pkw beträgt etwa 300 Euro.

Kollidiert

Neustädtlein - Ein 24-jähriger BMW-Lenker übersah am Donnerstag an der Anschlussstelle Dinkelsbühl/ Fichtenau beim Einbiegen auf die A7 einen Skoda und kollidierte mit diesem. Schaden: 11000 Euro.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Leiter der Crailsheimer Schulen: Vom Glück, gute Lehrer zu haben

„Für mich als Schüler war Schule eher Last als Lust“, sagt Ulrich Kern. Doch jetzt ist er Lehrer und hat seine Berufswahl nie bereut. weiter lesen