Polizeibericht vom Dienstag: Junggesellenabschied endet dramatisch

Ein Mann hat sich am Samstagabend auf einem Junggesellenabschied schwer verletzt. Er war betrunken in den Kocher gesprungen und hatte sich dabei schwerste Schädelverletzungen zugezogen. Diese und weitere Meldungen im Polizeibericht.

|

Diebstahl auf Baustelle

Satteldorf - In der Nacht zum Dienstag haben Einbrecher aus einem Baustellencontainer an der Wollmershäuser Straße einen Stampfer im Wert von 1700 Euro gestohlen. Er wurde vom Baustellenlager 30 Meter weit zur Straße gezogen und dort vermutlich auf ein Fahrzeug aufgeladen. Die Polizei (Telefon 0 79 51 / 48 00) bittet um Hinweise.

Fahrrad am ZOB geklaut

Crailsheim - Am Wochenende ist ein am ZOB abgestelltes Damenfahrrad der Marke Yazoo geklaut worden. Es war mit einem Schloss gesichert und hat einen Wert von 200 Euro.

Handy durch Betrug verloren

Crailsheim - Eine Frau aus dem Raum Crailsheim ist Opfer eines Betrugs geworden. Sie bot über ein Internetportal ein Handy Samsung S3 zum Verkauf an. Eine angebliche Interessentin aus London wollte das Mobiltelefon für 250 Euro plus 30 Euro Versand kaufen. Die Geschädigte versandte das Handy an die angegebene Adresse in London. Statt einer Überweisung bekam die Geschädigte eine E-Mail mit der Aufforderung, 220 Euro an die Käuferin zu überweisen, da diese angeblich nur 500 Euro per Western-Union überweisen könne. Die Crailsheimerin fiel nicht auf den dreisten Betrug herein, sondern erstattete Anzeige.

Einkaufswagen beschädigt Chevrolet

Vellberg - Auf rund 500 Euro beläuft sich der Sachschaden, der am Montagmittag zwischen 12 und 13 Uhr durch einen Einkaufswagen in Vellberg verursacht wurde. Eine Zeugin beobachtete, wie eine unbekannte Frau auf dem Parkplatz eines Supermarktes "Am Bärenbach" ihre Einkäufe in ihrem Fahrzeug verstaute und sich dabei der von ihr benutzte Einkaufswagen selbstständig machte. Der Wagen rollte gegen einen Chevrolet, wobei an der Beifahrertüre eine Beschädigung entstand.

Junggesellenabschied endet dramatisch

Schwäbisch Hall - Am Samstagmorgen hatten sich etwa zehn junge Männer aus dem Kreisgebiet in Schwäbisch Hall getroffen, um den Junggesellenabschied eines Freundes zu feiern. Zeugenaussagen zufolge wurde auch reichlich dem Alkohol zugesprochen. Am Samstagabend, gegen 21.30 Uhr, war die Gruppe in der Haller Innenstadt unterwegs. Plötzlich stieg ein 29-Jähriger aus der Gruppe spontan und völlig eigenständig auf die knapp ein Meter hohe Mauer der Henkersbrücke und sprang mit einem Köpper in den circa fünf Meter tiefer und mit sehr niedrigem Wasserstand fließenden Kocher. Dort prallte er vermutlich mit voller Wucht mit dem Kopf auf eine Steinplatte und war zunächst bewusstlos. Seine Freunde begaben sich über die Treppe ins Wasser und brachten ihn an Land. Der Notarzt stellte schwerste Schädelverletzungen fest. Der Mann kam zunächst in das Haller Krankenhaus und wurde später in eine Spezialklinik verlegt. Der aktuelle Gesundheitszustand des Mannes ist nicht bekannt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Vorbericht: Crailsheim Merlins in Hanau

Die Merlins wollen ihre Siegesserie in Hanau fortsetzen. weiter lesen