Plötzlicher Schneeregen führt zu Unfällen

Plötzlicher Schneeregen hat am Montagabend zu zehn Verkehrsunfällen auf der A 81 geführt. Die Bilanz der Eisnacht: eine Schwerverletzte, ein Leichtverletzter sowie ein Gesamtsachschaden von etwa 70.000 Euro.

|

Trotz Plusgraden hatte sich die Autobahn81 zwischen den Anschlussstellen Osterburken und Boxberg in eine spiegelglatte Fahrbahn verwandelt. Der Schneeregen hatte kurz vor 20.30 Uhr eingesetzt.

Bei einem Unfall wurde eine 26-jährige Autofahrerin mit ihrem Mercedes T-Modell gegen die Leitplanke geschleudert. In der Folge krachte ein 48-Jähriger in den Pkw, der bereits an der Leitplanke zum Stehen gekommen war. Der Fahrer hatte ebenfalls die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Die Wucht des Aufpralls war so stark, dass die Fahrerin des Mercedes in ihrem Fahrzeug eingeklemmt wurde. Sie musste von der Feuerwehr Osterburken befreit werden und wurde schwer verletzt mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der 48-Jährige wurde leicht verletzt. Die Autobahnmeisterei streute die Strecke ab, sodass gegen 22.30 Uhr die eisglatte Fahrbahn wieder soweit abgetaut war.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Die „BG“ setzt Zeichen gegen den explodierenden Markt

Die Baugenossenschaft Crailsheim kritisiert die Wohnbaupolitik der letzten Dekade und realisiert 43 neue Wohnungen im Stadtteil Türkei. weiter lesen